Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ASM Assembly Systems Elektronikproduktion | 19 Oktober 2011

Arteixo Telecom und Siplace

Die spanische Arteixo Telecom, Entwickler und Hersteller elektronischer Kommunikationsausrüstung, investiert in die Siplace SX-Bestückungstechnologie. Die neuen Siplace Bestückautomaten bilden eine dritte Linie und erhöhen die maximale Kapazität am Standort As Pontes, Spanien, um mehr als 160% auf jetzt 210'500 Bauelemente pro Stunde.

Gleichzeitig gewinnt der spanische Elektronikfertiger zusätzliche Flexibilität und Freiheiten in der Fertigung: Mit der neuen Siplace Linie und ihren bis zu 120 Fördererstellplätzen pro Maschine kann Arteixo Telecom eine große Auswahl an Bauelementen von 0,4mm x 0,2mm bis zu 200mm x 110mm bestücken. Arteixo Telecom mit Hauptsitz im spanischen As Pontes beschäftigt mehr als 200 hochqualifizierte Mitarbeiter. Das Unternehmen ist seit 1996 als Komplettdienstleister auf Entwicklung, Herstellung, Installation, Wartung und Reparatur elektronischer Kommunikationsausrüstung spezialisiert. „Mit einer Investition dieser Größenordnung macht Arteixo Telecom deutlich, dass wir auch für Spanien wirtschaftlich schwierige Zeiten nutzen, um die eigene Marktposition gezielt zu verbessern. Arteixo wird damit noch wettbewerbsfähiger", betont Gabriel Gonzalez, Generaldirektor des Geschäftsbereichs Industrieanlagenbau. Er verweist zugleich auf die Vorteile der neuen Siplace Linie bei Modularität und Skalierbarkeit. „Die Investition in die Siplace SX- Linie war goldrichtig und stellt die perfekte Grundlage dar, um weiterhin im Markt zu wachsen. 2012 werden wir in die Offensive gehen und neue Kunden in Europa gewinnen." Der erste Schritt dazu ist mit der Steigerung der Bestückleistung jetzt getan. Konnten mit den beiden bestehenden Linien bislang 80'500 Komponenten pro Stunde verarbeitet werden, übertrifft die Bestückleistung der neuen Siplace SX- Linie diesen Wert mit 130'000 Komponenten pro Stunde um Längen. Die Maximalkapazität im Werk steigt auf 210'500 Komponenten pro Stunde, damit bewirkt die neue Siplace SX-Linie eine Steigerung um mehr als 160 Prozent. Mit der Capacity-on-Demand Plattform Siplace SX1/2 mit ihrer Portalmodularität kann die Bestückleistung und Kapazität in der Fertigung zudem stets bedarfsgerecht angepasst werden. Ein weiterer Vorteil zeigt sich in der Kompatibilität der Software. Alle drei Linien werden mit derselben Software-Plattform betrieben. Der einfache Datenaustausch erhöht die Flexibilität und steigert die Produktionskapazität ohne jeden Zusatzaufwand für die Bediener.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1