Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 13 Oktober 2011

NEDI setzt auf AIXTRON Anlagen

Das Nanjing Electronic Devices Institute (NEDI), ein führender chinesischer Hersteller elektronischer Komponenten, hat eine 12x4-Zoll AIX 2600G3 IC- sowie eine VP2400HW-Anlage mit einer Waferkapazität von 6x4-Zoll bestellt.

Es handelt sich um einen Folgeauftrag. Mit den neuen Reaktoren will das Institut Hochleistungsbauelemente und LEDs erforschen. Ein AIXTRON Serviceteam wird die Anlagen nach der Auslieferung im dritten und vierten Quartal 2011 in NEDIs moderner Produktionsstätte im JiangNing Industrie- und Technologiepark in NanJing, China installieren und in Betrieb nehmen. Professor Kun Chun Mao ist verantwortlich für die Anlagenkäufe bei NEDI: „Unser technisches Team ist mit AIXTRON Technologie bestens vertraut. Mit diesen verlässlichen, leicht bedienbaren und vielseitigen Systemen sind wir in der Lage, unsere Prozesse und Rezepte präzise zu übertragen. Die neuen Anlagen werden eine zentrale Rolle bei der Entwicklung unserer hochleistungsfähigen Bauteile und LEDs spielen." Als äußerst positiv bewertet Professor Mao auch den erstklassigen Service und das erweiterte Ersatzteillager in Shanghai: „Die gute Zusammenarbeit mit AIXTRON wird eine große Hilfe bei der Inbetriebnahme sein."
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2