Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 25 August 2011

LaserMicronics mit guten Zahlen im 1H/2011

Diese Investitionen haben sich bezahlt gemacht: Nach dem Umzug in neue, größerer Produktionsgebäude und der Erweiterung des Maschinenparks meldet LaserMicronics ein Umsatzplus von ca. 10% gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres.

Mittlerweile verfügt der Spezialist für die Mikromaterialbearbeitung mit dem Laser über mehr als 25 Mitarbeiter am Hauptsitz in Garbsen und in der Niederlassung Erlangen (Laser-Kunststoffschweißen). „Die neuen Räume schaffen Platz für weiteres Wachstum, die Investition in neue Systeme und Produktionsanlagen erweitern die Produktpalette“, erläutert Geschäftsführer Lars Ederleh. Er verweist unter anderem auf eine in 2010 neu aufgebaute Metallisierungsstraße, die speziell auf die Anforderung der 3D-MID-Technologie ausgelegt ist. Darüber hinaus wurden ein Laser zur Herstellung von kleinsten Metallteilen mit verstärkter Laserquelle und ein speziell konzipiertes Sondersystem zum Laser-Kunststoffschweißen mit integrierter Qualitätsüberwachung in Betrieb genommen. Ederleh ist nicht nur mit den Umsätzen aus Produktionsaufträgen zufrieden. Auch die Erträge der Ingenieure und Physiker bei der Prozess-Evaluation und -Optimierung sind deutlich gestiegen. "Unsere Mitarbeiter sind so erfahren in der Lasertechnologie, dass sie in vielen Fällen gemeinsam mit den Kunden zu besonders wirtschaftlichen Verfahren kommen“. Der Consulting-Bereich wird auch zukünftig weiter ausgebaut.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.18 10:52 V14.4.0-1