Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 August 2011

Bosch investiert in Eisenach

Die Robert Bosch GmbH baut in Eisenach eine Pilotanlage für die Erforschung von Materialien und Fertigungsverfahren für künftige Generationen von Lithium-Ionen-Zellen auf.

Die Anlage soll von 2012 an erste Musterteile für Erprobungszwecke produzieren und bis 2015 auf eine jährliche Produktionsmenge von über 200 000 Zellen ausgebaut werden. Eine spätere Industrialisierung ist für Schiffsanwendungen vorgesehen. In diesem Pilotprojekt wird Bosch zusammen mit den Partnern BASF auf der Materialseite und ThyssenKrupp System Engineering, als Spezialist für den Anlagenbau, die Entwicklung eines europäischen Zulieferernetzwerkes für Materialien und Produktionsmaschinen vorantreiben. Das Projektteam wird Bosch schrittweise auf rund 80 Mitarbeiter aufstocken. Sie werden sich mit der Materialentwicklung von Anode, Kathode, Elektrolyt und deren Wechselwirkungen befassen. Dieses Wissen fließt gezielt in neue Fertigungsverfahren ein. Die Konzentration auf die Anwendung der Technologie für die nächste Zellgeneration im nicht-automobilen Bereich ergänzt wirkungsvoll die Aktivitäten, die Bosch im Joint Venture SB LiMotive gemeinsam mit Samsung SDI bündelt und vorantreibt.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-2