Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© AT&S (For illustration purposes only) Leiterplatten | 15 Juli 2011

Leiterplattenumsatz wächst im April 2011

Im April erreichten die Leiterplattenhersteller einen um 14% höheren Umsatz als im gleichen Vorjahresmonat, berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems.
GegenĂŒber dem sehr hohen Umsatz im MĂ€rz 2011 waren es zwar knapp 12% weniger. Über die ersten vier Monate des Jahres kumuliert lag der Umsatz 20% ĂŒber dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz pro Arbeitstag war im April ein FĂŒnftel höher als im Durchschnitt der letzten Dekade.

Die derzeit volatile Auftragssituation der Solarindustrie fĂŒhrte dazu, dass die AuftragseingĂ€nge der Leiterplattenindustrie im April um knapp ein Drittel niedriger ausfielen als im Vormonat und als im April 2010. Wegen der unsicheren Neuregelungen der EinspeisevergĂŒtung reagiert die Solarindustrie sehr schnell auf die KundenwĂŒnsche. Abgegebene Prognosen werden in diesem GeschĂ€ft kurzfristig revidiert. Um den Standort Deutschland zu sichern, ist kurzfristige und garantierte Belieferung durch die Leiterplatten-Hersteller Voraussetzung.

© ZVEI

Das Book-to-Bill-Ratio als Trendindikator erreichte im April einem Wert von 0,73. FĂŒr die nĂ€chsten Monate ist zu erwarten, dass sich der Wert nicht wesentlich erhöht. Die fortgeschriebenen AuftragsbestĂ€nde der Vormonate sichern dennoch die aktuelle Auslastung.

Die Mitarbeiterzahl ist jetzt fast wieder auf dem gleichen Stand wie im Vorkrisenmonat April 2008.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2