Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sponsored content by Premier Farnell

Distributoren schaffen Mehrwert und verbessern die Effizienz bei der Beschaffung

Mit Farnell optimieren Einkäufer von elektronischen Bauelementen den Kaufprozess und halten die Kosten unter Kontrolle
Von Mathew Thorpe, Regional Sales Director für das Vereinigte Königreich, Irland und die Benelux-Staaten, Farnell Einkäufer von elektronischen Bauelementen wollen weit mehr von Distributoren und Händlern als lediglich Produkte. Heute sind Einkäufer einem zunehmenden Druck von Stakeholdern auf Vorstandsebene innerhalb ihrer Organisationen ausgesetzt, unter Beweis zu stellen, dass sie beim Einkauf neuer Produkte die Kosten reduzieren. Dies bedeutet, dass professionelle Einkäufer nicht nur vor der Herausforderung stehen, elektronische Bauelemente möglichst schnell und effizient zu finden und zu beschaffen, sondern sie müssen auch fortlaufend neue Möglichkeiten finden, maximale Einsparungen in allen Phasen des Beschaffungsprozesses zu erreichen. Ein guter Distributor – also einer, der auf Beständigkeit und eine hohe Kundenzufriedenheit ausgerichtet ist – kann Einkäufern dabei helfen, verschiedene kostensparende Vorgehensweisen zu finden, indem er ein umfassendes Produktangebot und einen transparenten Service bereitstellt, der Mehrwert schafft und durch innovative Online-Tools und -Ressourcen, eine rechtzeitige Lieferung und ein starkes globales Vertriebsnetz unterstützt wird. Darüber hinaus sind Distributoren gut positioniert, wenn es darum geht, alternative Design-in-Optionen anzubieten, welche die Produkteinführung beschleunigen können. Kurshalten in einem sich verändernden Markt Seit Mitte 2018 hat der europäische Elektronikmarkt einige große Herausforderungen zu bewältigen. Unsicherheit hat sich breit gemacht und die Kaufgewohnheiten haben sich geändert. Die Erwartungen von professionellen Einkäufern sind jedoch nach wie vor hoch. Einkäufer müssen überzeugt sein, dass sie Kosten reduzieren und die Effizienz der Produktion optimieren können. Für viele ist die Entscheidung, eine Partnerschaft mit dem richtigen Distributor einzugehen, ein effektiver Weg hin zu schnellen Ergebnissen. Die Rolle eines Distributors besteht darin, Einkäufern dabei zu helfen, den Kaufprozess zu optimieren. Die Kostenkontrolle ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere da die mit der Beschaffung eines Produkts verbundenen Kosten sehr viel höher sein können als der Wert des eigentlichen Produkts, das bestellt wird. Diese Kosten können bei einigen Elektronikunternehmen noch höher ausfallen, deren Käufer viele Stunden investieren, um hochwertige vorrätige Produkte zum besten Preis zu finden. Über das Produkt hinaus brauchen professionelle Einkäufer einen Vertriebspartner, der eProcurement- und eInvoicing-Systeme einsetzt, mit denen sich die Kosten, die mit dem Kauf, der Verwaltung und der Bestellabwicklung verbunden sind, senken lassen. Der Distributor muss sich überlegen, wie die Produkte und Serviceleistungen, die er bereitstellt, dazu beitragen können, dass der Kunde Geld spart, und insbesondere, wie Kosten für kleine bis mittlere Unternehmen bis hin zu Blue-Chip-Unternehmen reduziert werden können, deren Anforderungen vom „durchschnittlichen“ Händler oft nicht vollständig erfüllt werden. Die Art, wie Farnell diese Aspekte angeht, beruht auf der Einrichtung und kundenspezifischen Anpassung seiner Serviceleistungen sowie einem umfassenden Vertriebsnetz. Mit der Übernahme von Farnell durch Avnet im Jahr 2016 entstand eine neue Art von Distribution, die Kunden in allen Phasen des Produktentwicklungsprozesses besser unterstützt – vom Design über die Serienfertigung bis hin zum Produktlebenszyklus-Management – und allen Kunden einen nahtlosen Service bietet. Darüber hinaus verfügt Farnell über ein Team aus regionalen Kundenbetreuern, die einen integrierten Multi-Channel-Ansatz verfolgen, um Einkäufern bei der Erreichung ihrer Ziele zu helfen. Farnell fungiert als Berater und strategischer Partner, auf den sich professionelle Einkäufer verlassen können, und bietet Zugang zu einer Reihe von integrierten Online-Tools, um die Produktsuche zu vereinfachen, Zeit zu sparen und Einkäufern eine wesentlich bessere Ausgabenkontrolle zu ermöglichen. In einigen Fällen konnte Farnell die Beschaffungskosten von Kunden um bis zu 50 Prozent senken. Eine starke Investition in die Zukunft In der Praxis bedeutete dies eine Investition in ein 60-Millionen-Dollar-Lagerhaus in Leeds, Vereinigtes Königreich, das die Logistikoperationen von Farnell in ganz Europa unterstützt. Seit der Investition wurden mehr als eine Viertelmillion neue Produkte ins Sortiment aufgenommen und Lagerbestände im Wert von 150 Millionen Dollar hinzugefügt. In den letzten 12 Monaten hat Farnell seinen Lagerbestand um 25 Prozent erhöht und über 30 neue Lieferantenlinien ins Sortiment aufgenommen, womit über 950.000 Produkte im globalen Online-Katalog auf Lager sind, eine halbe Million davon für Kunden in Europa. Ein weiterer Service, der Farnell von anderen abhebt, ist die Option für Einkäufer, Produkte von Multicomp Pro zu kaufen. Es handelt sich dabei um Eigenmarken-Ersatzprodukte, welche die gleiche Qualität und Zuverlässigkeit wie die Markenprodukte bieten, jedoch zu einem günstigeren Preis. Ergänzt wird all dies durch die Option des Versands am gleichen Werktag und einen technischen Support, der von Montag bis Freitag, von 8 bis 18 Uhr, verfügbar ist. Zugang zu innovativer Software und zu Online-Tools Das eProcurement-Tool iBuy ist eine skalierbare Erweiterung für Einkäuferkonten auf der Farnell-Website. Dieses kostenlose Tool wird auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden zugeschnitten, um den Verwaltungszeitaufwand zu minimieren und den Prozess der Umwandlung einer Idee in einen Kauf zu beschleunigen. Zeiteinsparungen werden ermöglicht und Fehler praktisch vermieden, indem Produktinformationen direkt von der Farnell-Website heruntergeladen werden können, ohne dass dafür manuelle Eingriffe erforderlich sind. Mit dem Tool können Einkäufer die Zeit verkürzen, die sie für die Beschaffung von geringwertigen Produkten aufwenden, und Lagermitarbeiter können die Bearbeitung beschleunigen, da Waren mit jeder Bestellung, die der Rechnung entspricht, in einem Paket ankommen. iBuy bietet Transparenz über den gesamten Kaufprozess, unabhängig davon, ob ein Entwickler ein Produkt direkt kauft, ein Einkäufer das Produkt beschafft oder ein Fakturist die Rechnung bezahlt. Ein weiteres Online-System namens ePass-API ist eine Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung, die den Zeit- und Kostenaufwand bei der Suche nach Produkten reduziert, indem Kunden Zugang zu äußerst komprimierten Daten für jedes Produkt, das Farnell bereitstellt, erhalten. Einige Kunden, für die Farnell der Hauptlieferant ist, haben ihre eigene Software rund um den ePass-API-Link entwickelt, um Produkte effektiver zu beschaffen. Damit erhalten Kunden eine genaue Vorstellung davon, was auf dem Markt verfügbar ist, sowie Informationen zum Preis eines Artikels und dazu, wann er geliefert werden kann. Aufwandsreduktion bei der Rechnungsbearbeitung Zu den integrierten eProcurement-Optionen von Farnell gehört auch ein „Purchase to Pay“-System, das die Integration von Katalog, Bestellung und Rechnung in ein kundenseitiges ERP-System (Enterprise Resource Planning) zur schnelleren Bearbeitung erleichtert. Zeit- und Kosteneinsparungen werden dadurch ermöglicht, dass Kunden Bestellungen nicht auf der Farnell-Website eingeben, dann erneut in ihr eigenes ERP-System eintragen und dann die Rechnungen manuell zusammenführen müssen. So stellt beispielsweise die neue 2D-Strichkodierung von Farnell sicher, dass Produkte direkt in das ERP-System eines Kunden eingescannt werden können, wodurch die Genauigkeit verbessert und der Prozess des Wareneingangs beschleunigt werden kann. Das sichere eInvoicing-Online-Portal, das von Farnell entwickelt wurde, bietet schnellen Zugang zu Rechnungen und dazugehörigen Dokumenten im vom Kunden bevorzugten Browser. Dies ist ein großer Vorteil für Endkunden, da die Bearbeitung von Lieferantenrechnungen für viele Finanzabteilungen einen großen Aufwand bedeutet. Laut dem Chartered Institute of Procurement and Supply gaben bei einer Befragung mehr als 80 Prozent der Manager im Vereinigten Königreich an, dass sich die Bearbeitung von Lieferantenrechnungen nachteilig auf die Produktivität der Abteilungen auswirkt. Es ist klar, dass Einkäufer von ihren Distributoren und Händlern mehr als nur gute Produkte zu einem günstigen Preis erwarten und verlangen. Die einzige Möglichkeit für einen Distributor, der Konkurrenz im hart umkämpften Elektronikmarkt einen Schritt voraus zu sein, besteht darin, innovative Serviceleistungen und unterstützende Tools anzubieten, die anderswo nicht verfügbar sind. Einkäufer, die ihre Kaufprozesse optimieren und ihre Ausgaben kontrollieren möchten, sollten eng mit ihrem ausgewählten Distributor zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass sie Zugang zum bestmöglichen Beschaffungspaket erhalten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.10.20 19:22 V18.11.10-2