Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sponsored content by Panasonic Industry Europe GmbH

Polymer Kondensatoren – ein solider Ausweg aus der MLCC Knappheit

Lieferengpässe und leergekaufte Lagerbestände haben MLCCs zum größten Sorgenkind der Elektronikbranche werden lassen. Ein nachhaltiger Ersatz für keramische Chip-Kondensatoren stellen Polymer-Elektrolyt-Kondensatoren dar.
Zahlreiche Märkte, darunter insbesondere der Automobil- und Smartphone-Markt ließen die Nachfrage nach MLCCs in den letzten Jahren exponentiell steigen. Erschwerend kam hinzu, dass der ohnehin überschaubare Kreis an MLCC-Produzenten statt mit breiten Produktlinien, Marktanteile zu gewinnen eher darauf setzen wollte, höhere Margen zu erreichen und nachhaltiger zu produzieren. Anfang 2017 taten dann Hamstereinkäufe und Mehrfachbestellungen ihr Übriges und es kam zu einem Engpass mit Ansage. MLCCs waren damit seit 1996 einer der ersten elektronischen Komponenten, deren Nachfrage nicht mehr bedient werden konnte.
Was steht an Technologien zur Verfügung, um das Problem zu lösen? Wenn es darum geht, einen geeigneten Ersatz zu finden, gibt es keine "one size fits all"-Lösung. Es gibt natürlich direkte Footprint-Kriterien, die definieren was als Ersatz auf das Board passt, aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Die kritischen Designparameter, die berücksichtigt werden müssen, sind: Kapazität, Spannung, ESR, Frequenz, Leckstrom, Größe und Qualifikationen. Ein solider Ersatz für Keramik-Chip-Kondensatoren sind Polymer-Elektrolyt-Kondensatoren, die vor allem in Stromversorgungen integrierter elektronischer Schaltungen als Entkopplungs-, Bypass- und Pufferkondensatoren zum Einsatz kommen.

  • OSCON: Bevorzugt für Anwendungen mit hohe Stromwelligkeit, hohe Spannung und hohe Anforderung gegenüber Kondensator-Kapazität
  • SP-Caps: Ähnlich wie OSCON aber ein Chip-Typ Kondensator. Weitere Hauptmerkmale sind ein sehr niedriger ESR. Der einzige Nachteil, der hier berücksichtigt werden muss - Größenoptionen sind begrenzt.
  • Hybrid: Da alle Hybrid-Kondensatoren Automotive-qualifiziert sind, ist dies Ihre Alternative zu MLCCs, wenn Sie sicherheitskritische Anwendungen adressieren.
  • POSCAP: Sie können ein bisschen schwierig sein, aber sie haben viele Größenvariationen - beginnend mit 2mm (A-Fallgröße).
.



Polymer Kondensatoren bieten kommerzielle und technische Vorteile, wie Platzeinsparung durch Bauteilreduktion, hohe Rippleströme, hohe Kapazitäten, kein voltage-derating, hohe Stabilität gegenüber Frequenz und Temperatur, etc.. Der derzeit größte Vorteil aber ist die Verfügbarkeit“ erläutert Maximilian Jakob, General Manager, Distribution, Panasonic Industry Europe. Panasonic ist mit über 60% Volumen der führende Hersteller von Festpolymer-Aluminium-Kondensatoren und hat die Weiterentwicklung dieser Technologie als Vorreiter gestaltet. Der Polymerkondensator (wie auch herkömmliche Aluminiumelektrolytkondensatoren) weist eine große Kapazität und sehr gute Vorspannungseigenschaften auf, mit denen mehrschichtige Keramikkondensatoren niemals konkurrieren können. Zusätzlich zu diesen Vorteilen haben Polymerkondensatoren extrem niedrige ESR-Eigenschaften. „Als Unternehmen nehmen wir derzeit eine Sonderrolle ein in der Frage um Alternativen zu MLCCs. Wir bedienen sämtliche Technologien im Bereich Polymerkondensatoren und haben uns gezielt auf den Automotiv und Industry Bereich konzentriert, was unsere Kunden eine hohen Sicherheit an Support und Lieferzeiten garantiert“ schlussfolgert Jakob.

Mehr Informationen finden Sie hier

Panasonic
Industry Europe GmbH
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-1