Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Leoni AG Komponenten | 01 Juli 2011

Leoni beschließt Kapitalerhöhung um 10%

Der Vorstand der Leoni AG, Nürnberg, hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen aus dem genehmigten Kapital um knapp 10% beschlossen.

Das Grundkapital der Gesellschaft wird durch die Ausgabe von 2'969'000 neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien von bislang EUR 29'700'000 um EUR 2'969'000 auf künftig EUR 32'669.000 erhöht. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2011 gewinnanteilsberechtigt. Die 2'969'000 neuen Stückaktien werden institutionellen Investoren im Wege eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens angeboten. Das Bezugsrecht der Aktionäre wurde hierfür ausgeschlossen. Die Transaktion wird von der Deutsche Bank AG als alleiniger Bookrunner und HSBC als Co-Lead Manager begleitet. Der Platzierungspreis wird unmittelbar nach Abschluss des beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens – voraussichtlich am 1. Juli 2011 – festgelegt und bekanntgegeben. Die prospektfreie Zulassung der neuen Aktien zum regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) sowie der Börse München wird ebenfalls für den 1. Juli 2011 erwartet. Es ist vorgesehen, dass sie am 5. Juli 2011 in die bestehende Notierung für die Aktien der Gesellschaft einbezogen werden. Die Leoni AG beabsichtigt, mit dem Emissionserlös das starke organische Wachstum der Gesellschaft sowie die Übernahme des noch verbliebenen 50%-Anteils am koreanischen Bordnetzhersteller Daekyeung zu finanzieren. Angesichts des starken Geschäftsverlaufs des zweiten Quartals bekräftigt Leoni seine mit Ad-hoc-Meldung vom 19. April 2011 veröffentlichte Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2011.
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-2