Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 11 April 2011

LFoundry legt Jahresbilanz 2010 vor

LFoundry gab heute einen erwarteten Konzernumsatz von USD 137,2 Millionen für das zum 31. März beendete Geschäftsjahr 2010 bekannt.

"Im Jahr 2010 hat LFoundry ca. USD 8,5 Millionen in die Fertigungsstätten in Rousset, Frankreich (vormals Atmel) und Landshut, Deutschland (vormals Renesas) investiert. Es ist weiterhin geplant, die Produktionskapazitäten in Europa in den nächsten Jahren zu erweitern. Selbst nach dem Erdbeben in Japan sind wir in der Lage, die vermehrten Kundenaufträge anzunehmen", erklärte Michael Lehnert, Geschäftsführer der LFoundry GmbH. Im Vergleich zum Vorjahr erwartet LFoundry für das Finanzjahr 2011 eine voraussichtliche Umsatzsteigerung auf USD 238 Millionen. Nach einem starken vierten Quartal der Nachfrage nach LFoundry Wafern zeigte sich im ersten Quartal 2011 eine signifikante Zunahme im Bereich der MCUs für den Automobil- und Smart Card-Markt sowie für Leistungshalbleiter und Hochvolt-Produkte. "Für das Geschäftsjahr 2011 erwarten wir einen stärkeren Anstieg der Nachfrage, im Vergleich zu den vergangenen Jahren“, sagte Michael Lehnert. „Basierend auf unserer derzeitigen Geschäftslage sagt das Management für das Jahr 2011 die Gesamtleistung wie folgt voraus: Die Einnahmen wachsen voraussichtlich um 75% auf USD 220-245 Millionen. Investitionen sind in Höhe von USD 21,8 Millionen geplant.“
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1