Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Memphis Electronic Komponenten | 24 Februar 2011

Memphis Electronic eröffnet neues Büro in Kalifornien

Die Memphis Electronic AG setzt seinen Wachstums­kurs fort und eröffnet eine neue US-Niederlassung in San Jose, in Kalifornien. Nach Boston und Houston ist dies die dritte Präsenz in den USA und die zehnte Lokation weltweit.

Die Entscheidung für die neue Nieder­lassung folgt nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2010, in dem der Speicherspezialist um 50% gewachsen ist. Mit dem neuen Büro erschließt sich Memphis den Technologie-affinen Westen der USA. Dabei stehen laut Marco Mezger, Vorstand von Memphis Electronic, vor allem die Branchen Telekommunikation und Netzwerk im Fokus: "Bei Anwendungen im Bereich Infrastruktur können wir unsere umfassende Markt- und Beratungskompetenz am besten unter Beweis stellen. Aufgrund der längeren Produktzyklen benötigen Gerätehersteller Komponenten, zu denen es Alternativen im Markt gibt. Mit den Produkten von 20 Herstellern im Portfolio können wir das abdecken. Darüber hinaus treffen wir mit unseren eigenen Speichermodulen und Speicher-ICs genau die Bedürfnisse der Hersteller und können so einen echten Mehrwert im Bezug auf Kosten und Verfügbarkeit liefern.“ Im Oktober 2010 stellte Memphis erstmals eigene DDR 1 und DDR 2 Speicher-ICs mit 1 Gigabit beziehungsweise 2 Gigabit Speicherkapazitäten vor. Diese Komponenten sowie die Module, die Memphis auf Basis der neuen ICs fertigt, trugen zusätzlich zum aktuellen Wachstum von Memphis bei und stoßen auch bei US-amerikanischen Kunden auf großes Interesse. Mit der neuen Niederlassung, die den operativen Betrieb am 1. März 2011 aufnehmen wird, ist Memphis in der Lage, diese Nachfrage noch besser zu bedienen. Branchenexpertise an Bord: Gary Swanson leitet neue Niederlassung Für die Leitung des neuen Büros konnte Memphis Gary Swanson gewinnen. Der Speicherexperte war mehr als 30 Jahre in verschiedenen Vertriebspositionen bei National Semiconductor, der US-Halbleitersparte von Toshiba sowie zuletzt als Senior Vice President Sales bei Hynix Semiconductor USA tätig, wo er maßgeblich für den Ausbau der Geschäftsbeziehungen mit einigen der größten OEMs weltweit verantwortlich war. Bei Memphis sieht er seine Aufgabe wie folgt: "Als Speicher-Hersteller und Distributor hat Memphis Electronic eine einzigartige Stellung im Markt, die mir so in meiner Laufbahn bisher noch nicht begegnet ist. Mein Ziel ist es, dieses Profil von Memphis als ‘One Stop Shop’ für Speicher in den USA weiter zu schärfen und ein langfristiges, stabiles Wachstum aufzubauen.“ "Wir freuen uns, dass wir Gary Swanson für diese Aufgabe gewinnen konnten“, erklärt Marco Mezger. "Dank seiner Branchenerfahrung haben wir vom ersten Tag an einen kompetenten Experten an Bord. Mit dem neuen Büro schließen wir nun die Lücke im Silicon Valley und können Kunden vom Design-Prozess bis zur Fertigung weltweit betreuen.“
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2