Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Basler Komponenten | 16 Februar 2011

Basler: Bestes Ergebnis aller Zeiten

Die BASLER AG, Hersteller von Kameras für Industrie und Videoüberwachung, legte vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2010 vor: Umsatzanstieg um 51,3 % auf 51,0 Mio. Euro.
Die Bruttoergebnismarge erhöhte sich auf 43,1% nach 34,4% im Vorjahr. Das Vorsteuerergebnis stieg auf 5,0 Mio. Euro (Vorjahr: -8,0 Mio. Euro). Die Rendite vor Steuern betrug 9,8% (Vorjahr: -23,7%). Infolge neu bewerteter aktivierter Verlustvorträge kletterte der Konzernjahresüberschuss auf 8,3 Mio. Euro (Vorjahresfehlbetrag: -10,6 Mio. €). Das Ergebnis pro Aktie errechnete sich zu 2,38 Euro (Vorjahr: -3,02 Euro). Die zuletzt für das Geschäftjahr 2010 abgegebene Prognose wurde aufgrund eines besser als erwartet verlaufenen 4. Quartals nochmals leicht übertroffen.

Trotz des starken Umsatzanstiegs, hat die Basler AG in der Berichtsperiode einen sehr guten Cashflows erwirtschaftet. Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit betrug 9,6 Mio. Euro (Vorjahr: 5,9 Mio. Euro). Der Free-Cashflow als Summe des Cashflows aus betrieblicher Tätigkeit und des Cashflows aus Investitionen erreichte einen Wert von 3,5 Mio. € (Vorjahr: 0,9 Mio. €). Ursache für die positive Entwicklung des Cashflows waren die signifikant verkürzten durchschnittlichen Lieferzeiten, kürzere Forderungslaufzeiten sowie ein intensive Working-Capital Managements.

Insgesamt hat die Basler AG im Geschäftsjahr 2010 und damit nur ein Jahr nach der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise das beste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte erzielt. Die in den vergangenen 18 Monaten vorgenommene strategische Neuausrichtung mit Fokus auf das Kamerageschäft hat sich als erfolgreich erwiesen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.14 11:24 V11.8.1-2