Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 12 Januar 2011

Altair ernennt General Manager für Europa

Altair Semiconductor ernennt Siegmund Redl zum General Manager für Europa.
Redl, der zuletzt als Country Manager für Qualcomm in Deutschland fungierte, übernimmt jetzt die Verantwortung für Altair's gesamtes europäisches Geschäft, inklusive der Geschäftsbeziehungen mit Kunden, Mobilnetzbetreibern und anderen Partnern in der Industrie.

"Siegmund kommt in einer Zeit zu Altair, in der die Firma global energisch ihre Technologie in neue Märkte bringt und gleichzeitig weltweit wichtige Partnerschaften mit führenden Unternehmen begründet," sagte Eran Eshed, mit-Gründer und Vice President Marketing und Business Development bei Altair Semiconductor. "Sein fachübergreifender Hintergrund und seine Arbeit mit einigen der in der Industrie meist respektierten Unternehmen wird Altair sehr helfen, unsere globale Wachstumsstrategie weiter zu verfolgen. Wir fühlen uns geehrt, jemanden mit seiner Erfahrung in unserem Team zu haben."

Redl ist Absolvent der Technischen Universität München und hat über 20 Jahre in der Mobilkommunikations-Industrie gearbeitet. Nachdem er Qualcomm's Chip-Business in Europa für deren CDMA Technologies Division begründet hat, fungierte Redl in dem Unternehmen als Country Manager, Germany, wo er auch für die Entwicklung und den Ausbau der Geschäftsbeziehungen in Österreich, der Schweiz und der Nordic Region verantwortlich zeichnete.

"Altair hat die richtige Kombination aus Spitzentechnologie, geistigem Eigentum, grossem Marktpotenzial und einer exzellenten Wachstumsstrategie, die man braucht um grossen kommerziellen Erfolg zu haben," sagte Redl. "Das europäische Geschäft soll diesen Erfolg mit vorantreiben und ich freue mich darauf, meine Erfahrung einzubringen und dem Unternehmen neue lukrative Märkte zu erschliessen, während wir international expandieren."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1