Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 07 Januar 2011

Kann Powerchip seine Rechnungen nicht bezahlen?

Gerüchten zufolge soll Rexchip seine DRAM Lieferungen an Powerchip auf Grund von unbezahlten Rechnungen vorerst eingestellt haben (Montag, Januar 04, 2011).
Aktualisiert; Januar 11, 2011 09:37
Rexchip hat seine DRAM Lieferungen an den in Taiwan ansässigen Hersteller Powerchip Technology vorerst eingestellt, berichtet der Branchendienst DigiTimes ohne nähere Quellen zu nennen. Powerchip sei demnach nicht in der Lage ausstehende Rechnungen zu bezahlen und stehe sowohl mit Rexchip als auch mit Elpida derzeit in Verhandlungen.

Powerchip hält an Rexchip eine 30%-Anteil, Elpida die restlichen 70%.

-----Update-----

Wie jetzt berichtet wird, sollen sich alle 3 Unternehmen geeinigt haben. Rexchip habe die DRAM Lieferungen wieder aufgenommen. Um die Verzögerungen so schnell wie möglich zu beheben, habe man sich auf Raten- oder Teilzahlung geeinigt. Dies gelte jedoch nur fr die ausstehenden Zahlungen. Bei neuen Lieferungen gilt Zahlung bei Auftragseingang.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 11:45 V11.5.4-2