Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 25 November 2010

X-Fab: EBIT trotz Steigerung weiter im Minus

X-FAB erreichte zum 30. September 2010 ein Umsatzwachstum von 66% und ein um 72% verbessertes operatives Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
Zum 30. September 2010 verbuchte die X-FAB Silicon Foundries Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von USD 239,3 Mio. (EUR 181,9 Mio.). Das entspricht einem Wachstum von 66% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im dritten Quartal hat X-FAB Umsatzerlöse in Höhe von EUR 83,2 Mio. (EUR 63,2 Mio.) erzielt. Dies ist eine Steigerung um 39% gegenĂŒber dem Vorjahresquartal. Die AuftragseingĂ€nge des dritten Quartals erreichten das Niveau des Vorquartals. Nach den hohen AuftragseingĂ€ngen im ersten Halbjahr ergibt sich zum 30. September 2010 eine Book-to-Bill-Rate von 1,03. Im Neunmonatszeitraum lag das operative Ergebnis (EBIT) der X-FAB Gruppe bei minus USD 12,8 Mio. (minus EUR 9,7 Mio.). Es verbesserte sich damit um 72% oder EUR 32,3 Mio. (EUR 23,3 Mio.) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das EBIT des dritten Quartals betrĂ€gt minus USD 6,2 Mio. (minus EUR 4,7 Mio.). GegenĂŒber dem Vorjahresquartal ist das eine Verbesserung um 43%. Chris Förster, CFO der X-FAB Silicon Foundries Gruppe, zur GeschĂ€ftsentwicklung: "Die extrem hohe Nachfrage aus dem ersten Halbjahr hat sich mittlerweile normalisiert und den MarktverhĂ€ltnissen angepasst. Zum Jahresende werden wir die prognostizierten 50% Umsatzwachstum im Vergleich zu 2009 erreichen und schwarze Zahlen schreiben. FĂŒr 2011 peilen wir ein Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich an."
Weitere Nachrichten
2019.03.20 22:26 V12.5.11-1