Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 15 September 2010

Kooperation zwischen Escha und der Metz Connect Gruppe

Beide Unternehmen haben eine langfristige Entwicklungs- und Kooperationspartnerschaft fĂŒr Industrial-Ethernet-Anwendungen vereinbart.
Der im sauerlĂ€ndischen Halver ansĂ€ssige Steckverbinderspezialist Escha und die Blumberger Unternehmensgruppe Metz Connect sind ein weltweite, langfristige Partnerschaft in der Entwicklung und Produktion von industrietauglichen Ethernet-Steckverbindern eingegangen. Ziel der Kooperation ist es, durchgĂ€ngige Übertragungslösungen zwischen der IT-Verkabelung, dem Schaltschrank und den AnschlĂŒssen in der Feldebene anzubieten. Dabei steuert Escha seine Entwicklungskompetenz auf dem Feld industrietauglicher Rundsteckverbinder bei. Hierbei greift das Unternehmen auf seine hohe Entwicklungs- und Fertigungstiefe sowie seine Erfahrungen im Bereich innovativer Standardprodukte und hochwertiger Sonderlösungen fĂŒr die Automatisierungsindustrie zurĂŒck. Metz Connect bringt sein langjĂ€hriges Know-how des Tochterunternehmens BTR Netcom im Bereich der DatenĂŒbertragung und Verkabelung auf Basis von RJ-45- und LWL-Verbindern ein, sowie das Know-how des Tochterunternehmens RIA Connect fĂŒr GerĂ€teanschlĂŒsse und Leiterplattensteckverbinder. "Ziel unserer Partnerschaft ist es, eine durchgĂ€ngige hochwertige Übertragungsstrecke von der Leiterplatte eines GerĂ€tes ĂŒber die Verkabelung der Anlage, bis in die IT-Landschaft zu schaffen - und das unabhĂ€ngig davon ob M12, RJ-45 oder LWL Strecken zum Einsatz kommen! Speziell bei der Entwicklung und Fertigung von M12-Produkten hilft uns die Partnerschaft mit Escha", erlĂ€utert Torsten Janwlecke, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Metz Connect.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.03.19 17:29 V12.5.8-1