Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 04 August 2010

Lapp Gruppe erweitert Standort Diessenhofen

Die Stuttgarter Lapp Gruppe erweitert ihre Produktionskapazitäten am Standort Diessenhofen (Schweiz) im Bereich der Spritzgießtechnik.

Hier haben nun die Bauarbeiten für einen 1'200 Quadratmeter großen Erweiterungsbau begonnen. Damit verdoppelt sich die Produktionsfläche der Lapp Kabel AG. Vor wenigen Tagen war erster Spatenstich. Insgesamt investiert die Lapp Gruppe dort rund EUR 7 Millionen für das neue Gebäude, in Werkzeuge und Montagekapazitäten. Vorstand Siegbert Lapp: „Die Erweiterung war schon länger geplant, war aber wegen der Krise erst mal auf Eis gelegt worden. Jetzt freuen wir uns wieder über eine steigende Nachfrage. Wir investieren ganz bewusst in der Schweiz: hier gibt es viele gut ausgebildete Fachkräfte, und so können wir nachhaltig die Qualität unserer Markenprodukte sichern.“ Erster Spatenstich in Diessenhofen: v. li. Vorstandsvorsitzender Andreas Lapp, Alexander Schwarz von der Thurgauer Kantonalbank, Lapp Kabel AG Geschäftsführer Thomas Kiefer, Vorstand Siegbert Lapp, Dr. Thomas Maile, Leiter Competence Center Supply, Gemeindeammann Walter Sommer und Architekt Percy Limacher Mit der Fertigstellung des Gebäudes im Frühjahr 2011 werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen: Die Zahl der Mitarbeiter im Werk wird von jetzt 30 auf bis zu 36 steigen, die Zahl der Heimarbeitsplätze soll sich von 15 auf 40 erhöhen. Vorstandsvorsitzender Andreas Lapp: „Wir fühlen uns unseren Standorten verpflichtet, und zu unserer Firmenphilosophie gehört auch soziales Engagement. Deswegen unterstützen wir sehr gerne die Schaffhausener Behindertenwerkstätte Altra.“ Bereits heute montieren bis zu 50 Behinderte Kleinserien von Verschraubungen in höchster Qualität. Auch dieses Engagement wird weiter ausgebaut. Hansjörg Ehrat, Geschäftsführer von Altra: „Ich bin sehr glücklich über die Zusammenarbeit mit der Lapp Kabel AG. Behinderte Menschen bekommen Dank Lapp die Möglichkeit, eine wertvolle, produktive Tätigkeit auszuüben.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1