Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 09 Juli 2010

Verkauf von Infineons Handychip-Sparte rückt näher

Der Verkauf von Infineons Handychip-Sparte an den US-amerikanischen Chip-Hersteller Intel soll weiter voranschreiten.
Beide Unternehmen sollen sich in den letzten Wochen mehrmals zu Verhandlungen getroffen haben, heisst es in einem Artikel der Welt. Einen handfesten vertrag gebe es bisher nicht. Sprecher wollten dies jedoch gegenüber der Zeitung nicht bestätigen. Das Gerücht, dass Infineon seine Handychip-Sparte verkaufen wolle, existiert schon seit längerem. Die verhandlungen mit Intel sollen nun jedoch in die Endphase eingetreten sein. Laut Welt soll der Kaufpreis zwischen USD 1,1 und 1,4 Milliarden liegen (rund EUR 850 Millionen und EUR 1,2 Milliarden).
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2