Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 01 Juli 2010

Leoni beginnt Belieferung des Gotthard-Basistunnels

Leoni hat nach Abschluss der Planungs- und Testphase nun die ersten 350 Kilometer Energiekabel fĂŒr den Schweizer Gotthard-Basistunnel geliefert.
Leoni hat die erste Charge per Bahn direkt an den Gotthard-Tunnel ausgeliefert. In den kommenden Monaten werden die verschiedenen fertig konfektionierten Stromkabel, die insgesamt eine LĂ€nge von 350 Kilometer haben, im 16,6 Kilometer langen Abschnitt zwischen den beiden Orten im Tessin verlegt. In den nĂ€chsten vier Jahren ist die Lieferung von weiteren 2000 Kilometer Kabel vorgesehen. Leoni produziert sĂ€mtliche Energieversorgungs- und Sicherheitsleitungen sowohl fĂŒr die Hauptröhren als auch die Querstollen des Schweizer Mammut-Bauwerks. „Wir stellen mit unseren Kabeln vor allem die Energieversorgung des Tunnels, den Notstrom, die Beleuchtung und die BelĂŒftung sicher“, erklĂ€rt Beat Kaltenrieder, Projektleiter bei Leoni. „Diese Leitungen sind halogenfrei und erfĂŒllen in höchstem Maße die geforderten brandschutztechnischen Kriterien, wie sie in sicherheitsrelevanten Bauten wie Tunnels aber auch KrankenhĂ€usern und FlughĂ€fen ĂŒblich sind.“ Auch die so genannten Bauprovisoriumskabel stammen von der Schweizer Tochtergesellschaft Leoni Studer. Sie versorgen die GerĂ€te und Maschinen wĂ€hrend der AusrĂŒstung der beiden Tunnelröhren mit Strom und werden anschließend wieder entfernt. Zudem hat Leoni als Komplettanbieter ein Verlegekonzept ausgearbeitet, das eine reibungslose Logistik beim Einbau der Kabel gewĂ€hrleistet, und wirkt beratend mit seinen Experten auch beim Kabeleinzug mit. Die Verkabelung des Gotthard-Basistunnels ist einer der grĂ¶ĂŸten EinzelauftrĂ€ge des Unternehmens außerhalb der Automobilindustrie. Über die Projektdauer von rund sechs Jahren erwartet Leoni UmsĂ€tze in Höhe von rund EUR 59 Mio. Der mit 57 Kilometern lĂ€ngste Eisenbahntunnel der Welt soll die Reise- und Transportmöglichkeiten durch die Alpen deutlich verbessern und wird planmĂ€ĂŸig Ende 2017 in Betrieb genommen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-1