Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 28 Juni 2010

Infineon: 'Wir führen keine Gespräche mit Sistema'

Der deutsche Chip-Hersteller führe derzeit keine Gespräche mit dem russischen Mischkonzern Sistema, heißt es beim Münchner Unternehmen.

Ein Infineon-Sprecher erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Dow Jones dass man sich nicht 'in Gesprächen mit Sistema' befinde und widerlegt damit einen Bericht der Financial Times Deutschland. Diese hatte berichtet, dass Sistema mit 29% bei Infineon einsteigen wolle. Sowohl Russlands Präsident Dmitri Medwedew als auch Premierminister Wladimir Putin sollen bei Angela Merkel um Unterstützung werben. Das Kanzleramt habe sich daraufhin bereiterklärt, als Vermittler aufzutreten. Dies wird aus deutschen Regierungskreisen jedoch nicht bestätigt. Die Kanzlerin habe sich lediglich positiv zu einer deutsch-russischen Zusammenarbeit auf diesem Sektor geäußert. Von der russischen Regierung und Sistema gibt es bislang keine Stellungnahme.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1