Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 22 Juni 2010

Infineon in Kauflaune

Der deutsche Chip-Hersteller Infineon sieht sich mit EUR 2,5 Milliarden in einer guten Position für - mögliche - kurzfristige für Akquisitionen.

"Über Anleihen und unser genehmigtes Kapital wären wir theoretisch in der Lage, über eine Milliarde Euro aufzunehmen". Mit diesem Worten wird der Finanzvorstand Marco Schröter in der FTD zitiert. Das Unternehmen selbst hat rund EUR 1,5 Milliarden in den Taschen. Obwohl er auch grössere Akquisitionen durchaus für realistisch und gut hält, wolle man keine voreiligen und unüberlegten Schritte machen. Obwohl sich der CFO damit deutlich offensiver als der Chef gibt, erklärte er jedoch, dass es "derzeit keine konkreten Pläne gebe".
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.23 13:52 V14.6.1-1