Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 16 Juni 2010

Infineon macht Ernst

Der deutschen Chiphersteller Infineon soll bei der Trennung von seiner Handychip-Sparte nun auch Beraterhilfe in Anspruch nehmen.

Laut einem Bericht der Financial Times Deutschland zoll sich das Unternehmen dafür an die US-Bank JP Morgan gewendet haben. Es sollen alle strategischen Möglichkeiten für die Handychip-Sparte—einschließlich eines möglichen Verkaufs der Sparte—analysiert werden. Ein möglicher Käufer der seit geraumer Zeit immer wieder im Gerüchten auftaucht ist der US-amerikanische Chip-Hersteller Intel.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.23 13:52 V14.6.1-1