Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 07 Juni 2010

Wacker kauft Siliciummetall-Produktion in Norwegen

Die Wacker Chemie AG erwirbt von der norwegischen FESIL Group für rund EUR 65 Mio. deren Siliciummetall-Produktion am Standort Holla nahe der Stadt Trondheim.

Einen entsprechenden Kaufvertrag haben die beiden Unternehmen Freitagnacht, 4. Juni 2010, unterzeichnet. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung des Wacker-Aufsichtsrats bzw. des Board of Directors der FESIL AS und muss vor Vollzug von den zuständigen Kartellbehörden freigegeben werden. Der Vollzug der Transaktion wird vor Ende des 3Q/2010 erwartet. Für Wacker ist diese Akquisition ein wesentlicher Schritt, um seine Versorgung mit Siliciummetall langfristig und zu stabilen Preisen zu sichern. Die Produktionskapazität von Holla Metall beträgt rund 50.000 Tonnen Siliciummetall pro Jahr. Dies entspricht etwa einem Drittel des derzeitigen Jahresbedarfs von Wacker. Das Unternehmen übernimmt im Rahmen der Transaktion die gesamten Produktionsanlagen von FESIL in Holla einschließlich der zugehörigen Liegenschaften. Die rund 140 Mitarbeiter am Standort will der Münchner Chemiekonzern weiterbeschäftigen.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1