Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 26 Mai 2010

Engpässe machen Ericsson das Leben schwer

Die Engpässe bei den meisten Komponenten haben den schwedischen Mobil-Riesen Ericsson im 1Q/2010 rund SEK 3 Milliarden (rund EUR 3 Millionen) gekostet. Und das Problem besteht weiter.
Ericsson ist derzeit auf der Suche nach Komponenten f√ľr seine Basisstationen. Viele Analysten und Experten vermuten, dass sich die Engp√§ssen noch eine Weile halten werden. "Die Hersteller m√ľssen erst noch die Auswirkungen der Wirtschaftskrise √ľberwinden", hei√üt es bei vielen. Das Marktforschungsunternehmen iSuppli prognostiziert, dass der Markt f√ľr eine breite Palette von Komponenten noch das ganze Jahr √ľber Engp√§sse verzeichnen wird.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1