Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 10 Mai 2010

Totalunternehmerprojekt für Dätwyler Cables

Dätwyler Cables, Konzernbereich Kabel der Dätwyler Gruppe, hat den Zuschlag als Totalunternehmer für das „Fiber to the Home“ (FTTH) Projekt der Gemeinde Dietlikon (Schweiz) erhalten.

Im vergangenen Jahr hat die Gemeinde Dietlikon entschieden, alle Haushalte und Betriebe mit modernen Glasfaseranschlüssen zu erschliessen. Mit Dätwyler Cables wurde ein Partner gefunden, der die Planung und Realisierung des Glasfasernetzes übernimmt. Nach einem Pilotprojekt im Industriegebiet soll das gesamte Gemeindegebiet innerhalb von längstens vier Jahren mit Fiber-to-the-Home-Anschlüssen versorgt werden. In einem ersten Schritt wird nun im Industriegebiet „Dietlikon Süd“ ein Pilotprojekt realisiert. Dabei werden sämtliche Gebäude, in welchen Stromkunden mit einem Bezug von über 100 Megawattstunden (MWh) ansässig sind, an das hoch moderne Glasfasernetz angeschlossen. Jeder dieser Betriebe erhält somit eine optische Anschlussdose (OTO), welche mit vier Glasfasern ausgestattet ist. Nach umfangreichen Verhandlungen hat der Gemeinderat mit Dätwyler Cables mit Sitz in Altdorf (Uri) einen Totalunternehmer-Vertrag abgeschlossen. Innerhalb von nur drei Monaten soll das Pilotprojekt realisiert werden. Die betriebsbereite Übergabe dieses Teilprojektes ist auf Anfang August 2010 geplant. Nach dem erfolgreichen Verlauf des Pilotprojekts wird Dätwyler Cables im Januar 2011 mit der Planung und Realisierung des FTTH-Netzes im übrigen Gemeindegebiet beginnen. Die Inbetriebnahme erfolgt je nach Baufortschritt, also in mehreren Etappen. Bis spätestens Ende November 2014 soll das gesamte Gemeindegebiet mit FTTH erschlossen sein. Über den Preis und die weiteren Vertragsbestimmungen haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-1