Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© austriamicrosystems Komponenten | 18 März 2010

Chip-Verbrauch steigt 13% in 2010; EMS auf dem Vormarsch

Unter den EMS-Dienstleistern folgt der prognostizierte Anstieg bei den Ausgaben in diesem Jahr einem deutlichen Einnahmerückgang im letzten Jahr—vor allem auf einen starken Rückgang bei den OEM-Aufträgen zurückzuführen.

Allerdings können große EMS-Dienstleister in diesem Jahr von einer schnellen Erholung ausgehen, schreibt der Marktforscher iSuppli. Die größten Chip-Verschwender unter den EMS-Unternehmen werden in diesem Jahr Foxconn, Flextronics, Celestica und Jabil Circuit sein. Für die Nummer 1—Foxconn—prognostiziert der Marktforscher Chip-Ausgaben von $22,6 Milliarden in diesem Jahr; ein Anstieg von 18,7% gegenüber den $19,0 Milliarden im letzten Jahr. Der Anstieg wird durch Produktionsaufträge für HP, Sony, Nintendo und Apple angekurbelt. Flextronics—auf Position 2—wird voraussichtlich in diesem $7 Milliarden für Halbleiter ausgeben, schreibt der Marktforscher weiter. Dies bedeutet einen Anstieg von 8,8% gegenüber den $6,4 Milliarden in 2009. Der EMS-Riese betreut Kunden wie etwa Sony Ericsson, HP und Research In Motion. Das Unternehmen hat bereits angekündigt seine Produktionsanlagen in China weiter ausbauen zu wollen.
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1