Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© austriamicrosystems Komponenten | 18 März 2010

Chip-Verbrauch steigt 13% in 2010; EMS auf dem Vormarsch

Unter den EMS-Dienstleistern folgt der prognostizierte Anstieg bei den Ausgaben in diesem Jahr einem deutlichen Einnahmerückgang im letzten Jahr—vor allem auf einen starken Rückgang bei den OEM-Aufträgen zurückzuführen.

Allerdings können große EMS-Dienstleister in diesem Jahr von einer schnellen Erholung ausgehen, schreibt der Marktforscher iSuppli. Die größten Chip-Verschwender unter den EMS-Unternehmen werden in diesem Jahr Foxconn, Flextronics, Celestica und Jabil Circuit sein. Für die Nummer 1—Foxconn—prognostiziert der Marktforscher Chip-Ausgaben von $22,6 Milliarden in diesem Jahr; ein Anstieg von 18,7% gegenüber den $19,0 Milliarden im letzten Jahr. Der Anstieg wird durch Produktionsaufträge für HP, Sony, Nintendo und Apple angekurbelt. Flextronics—auf Position 2—wird voraussichtlich in diesem $7 Milliarden für Halbleiter ausgeben, schreibt der Marktforscher weiter. Dies bedeutet einen Anstieg von 8,8% gegenüber den $6,4 Milliarden in 2009. Der EMS-Riese betreut Kunden wie etwa Sony Ericsson, HP und Research In Motion. Das Unternehmen hat bereits angekündigt seine Produktionsanlagen in China weiter ausbauen zu wollen.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.12.02 12:20 V18.13.17-2