Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 16 März 2010

Aus mso jena wird Optics Balzers Jena

Das in Liechtenstein ansässige Beschichtungsunternehmen Optics Balzers hat die MSO Jena Mikroschichtoptik GmbH übernommen.

Dank der neuen Optics-Tochter in Jena verfügt das Liechtensteiner Unternehmen über eine Fertigung im EU-Raum, die sich hinsichtlich Forschungs- und Entwicklungs-kompetenz wie auch Anlagentechnik auf höchstem Niveau bewegt, heisst es in einer Mitteilung. Mit 25 wissenschaftlichen und technischen Fachspezialisten ist mso jena—nun Optics Balzers Jena— im Vergleich zum Hauptsitz jedoch ein kleines Unternehmen. Optics Balzers legt weiterhin ein rasantes Tempo vor – v.l.n.r. Dr. Martin Kaspar (Geschäftsführer Balzers), Dr. Stefan Jakobs (Geschäftsführer Jena), Alex Vogt (CEO) und Dirk von Frajer (Leiter Marketing & Verkauf) „Die Industrie steht unter grossem Kosten- und Leistungsdruck! Mit innovativen Lösungen und einer einzigartigen Palette von optischen Dünnschicht-Komponenten und Baugruppen wollen wir einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg unserer Kunden leisten. Deshalb beabsichtigen wir, unsere Fähigkeiten als führende europäische Anbieterin von optischen Beschichtungen und Komponenten zu bündeln, laufend weiterzuentwickeln und aus einer Hand unseren Kunden anzubieten", fasst Alex Vogt, CEO, eine Zielsetzung von Optics Balzers zusammen. Die Akquisition von mso jena Mikroschichtoptik GmbH, so Alex Vogt, sei ein weiterer Schritt in diese Richtung. Neue Wachstumschancen für den Standort Jena Optics Balzers Jena wird geleitet von Dr. Stefan Jakobs. Er wird von Uwe Schallenberg als Leiter Forschung & Entwicklung unterstützt. Mit Stefan Jakobs und Uwe Schallenberg bleiben beide ehemaligen Eigentümer und Gründer der mso jena dem Unternehmen erhalten. Alle Mitarbeitenden sind weiterhin in ihren Funktionen aktiv, womit die Kontinuität gewährleistet ist.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1