Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 26 Februar 2010

Norwegische Solarfirma kommt nach Halle

Das norwegische Unternehmen ITS INNOTECH SOLAR plant, dort eine Fabrik zur Erneuerung und Aufbereitung von leistungsschwachen und fehlerhaften Solarzellen zu bauen.

In einer für 2010 vorgesehenen ersten Phase sollen zunächst ca. 40 Millionen Euro investiert und rund 80 Arbeitsplätze geschaffen werden. Mittelfristig sind bis zu 160 zukunftsfähige Arbeitsplätze geplant. Das rund 300 Hektar große Industriegebiet an der A 14 zeichnet sich durch seine hervorragende Anbindung an das zentrale Autobahnnetz sowie durch seine Nähe zum Flughafen Leipzig/Halle und das Stadtzentrum Halle aus. Er ist ein Premiumstandort für Sachsen-Anhalt, so Wirtschaftsminister Dr. Haseloff. "Unter 30 Standorten weltweit und auch im Wettbewerb mit zwei anderen Bundesländern hat sich genau diese Fläche als die Beste erwiesen. Das spricht für sich", so der Wirtschaftsminister.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-2