Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 19 Februar 2010

Prognose: Weltweiter DRAM-Umsatz steigt um 40% in 2010

Dank eines starken 4Q/2009, wird das weltweite DRAM-Geschäft wieder zu jährlichem Wachstum zurückkehren, erklärte der Marktforscher iSuppli. Ein gutes Zeichen, nach 3 aufeinander folgenden Jahren, in denen ein Rückgang verzeichnet werden musste.

Nach vorläufigen Schätzungen des Marktforschers, wird der weltweite Umsatz für DRAMs in diesem Jahr auf $31,9 Milliarden steigen; ein Anstieg von 40,4% gegenüber 2009 ($22,7 Milliarden). Damit kann die dreijährige Serie mit Rückgängen – 3,7% in 2009, 25,1% in 2008 und 7,5% in 2007 – beendet werden, heisst es weiter. Das 4. Quartal 2009 war das (seit langem) beste Quartal für DRAM-Hersteller und man konnte einen weltweiten Umsatz von $8 Milliarden verbuchen. Dieses Ergebnis wird noch beeindruckender – so iSuppli – wenn man sich das katastrophale Ergebnis aus dem 1Q/2009 (das schlechteste Quartal seit 2001) anschaut. „iSuppli glaubt, dass die starke Leistung des DRAM-Marktes im 4Q/2009 kein Vorbote eines Rückgang sein wird (wie es im Jahr 2001 der Fall war)“, erklärte Mike Howard, Senior Analyst (DRAM) bei iSuppli. „Allerdings sind die jetzigen Bedingungen nicht mit denen von 2001 zu vergleichen. iSuppli sieht deshalb eine Wachstumsperiode voraus, in der die DRAM-Industrie mit stabilen Einnahmen und beständigen Gewinnen rechnen kann.“ Elpida war Top Dog im letzten Quartal und konnte einen Umsatz von $1,7 Millionen (+ 64% sequenziell) verbuchen. Das Gleiche gilt jedoch auch für Micron (+ 50% sequenziell); Hynix (+ 42%) und Samsung (+25%), die alle eine beträchtliche Steigerung beim DRAM-Umsatz verzeichneten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1