Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 18 Februar 2010

Elmos mit starkem Aufwärtstrend im 2. Halbjahr 2009

Die Elmos Semiconductor hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von €123,8 Mio. (2008: €175,1 Mio.) erzielt. Grund für den im Vergleich zu 2008 niedrigeren Umsatz ist die weltweite Krise, so das Unternehmen.
Dank eines umfangreichen Sparpaketes von rund €15 Mio. sanken die Ergebnisse unterproportional zum Umsatz. Das Bruttoergebnis betrug €35,9 Mio. (2008: €75,6 Mio.), dementsprechend erreichte die Bruttomarge 29,0% (2008: 43,2%). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel mit minus €15,8 Mio. negativ aus (2008: €16,5 Mio.). Ab dem 2. Halbjahr 2009 war ein deutlicher Aufwärtstrend sichtbar. Nach der Umsatzsteigerung von 40,9% vom zweiten auf das 3Q/2009 wuchs der Umsatz vom dritten auf das vierte Quartal 2009 erneut um 13,9%. Auch das EBIT erreichte einen eindeutig positiven Wert (Q4 2009: €2,9 Mio.). Da ein ausgeglichenes EBIT bereits im 3Q erreicht wurde – ein Quartal früher als geplant – ist damit im zweiten Halbjahr 2009 insgesamt ein positives EBIT erwirtschaftet worden. „Elmos geht gestärkt aus der Krise. Wir haben Vertrauen bei unseren Kunden hinzugewonnen, vielversprechende Entwicklungen gestartet und stehen mehr denn je auf einer soliden finanziellen und bilanziellen Basis“, sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor. „Der Auftragseingang und das Bestellverhalten der Kunden haben sich in den letzten Monaten durchweg positiv entwickelt. Nach wie vor unsicher ist die Nachhaltigkeit des wirtschaftlichen Aufschwungs.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.03.21 15:37 V12.5.12-2