Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 19 Januar 2010

Machtkampf um Kontrolle von Infineon entbrannt

Willi Berchtold, Finanzvorstand des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen, will am 11. Februar auf der Infineon-Hauptversammlung gegen den Favoriten des Infineon-Managements, Klaus Wucherer, f├╝r den Chefposten im Aufsichtsrat kandidieren.
Laut Handelsblatt will sich der englische Finanzinvestor Hermes, der zwar weniger als drei Prozent an dem Chipkonzern h├Ąlt, aber laut Finanzkreisen von mehreren Gro├činvestoren unterst├╝tzt wird, f├╝r Berchtold einsetzen. Das erfuhr das Handelsblatt aus dem Umfeld des Fonds. Ziel sei die ├ťbernahme des Aufsichtsratsvorsitzes bei Infineon durch Berchtold. Bauers Favorit ist Klaus Wucherer Zum ersten Mal kommt es damit zu einem offenen Streit um die F├╝hrung des Kontrollgremiums in einem Dax-Konzern. Berchtold durchkreuzt mit seiner Kandidatur sowohl die Pl├Ąne des im Februar scheidenden Aufsichtsratschefs Max Dietrich Kley als auch die des Infineon-Vorstandschefs Peter Bauer. Beide haben sich bereits auf einen Wunschkandidaten f├╝r den Vorsitz des Kontrollgremiums festgelegt: Klaus Wucherer. Der ehemalige Siemens-Manager Wucherer sei als Kenner von Infineon der beste Mann f├╝r den Job. Dem "Manager-Magazin" sagte Kley im Dezember: "Ein neuer Kandidat f├╝r den Aufsichtsratsvorsitz w├Ąre ├╝bel." Berchtolds Unterst├╝tzer wehren sich gegen die Kandidatur von Wucherer, da sie den ├╝berf├Ąlligen personellen Neubeginn bei Infineon gef├Ąhrde. "Warum um Gottes Willen soll jemand Chefkontrolleur werden, der bis zum Hals in der Siemens-Korruptionsaff├Ąre steckte", sagt ein Beteiligter. Kley habe w├Ąhrend seiner Amtszeit genug personelle Fehlentscheidungen getroffen. Dies solle ihm nicht noch einmal erm├Âglicht werden. Mit Ulrich Schumacher, Wolfgang Ziebart und R├╝diger G├╝nther mussten in den vergangenen Jahren mehrere Vorst├Ąnde vorzeitig gehen. F├╝r Wucherer als neuen Infineon-Kontrolleur spricht seine exzellente Kenntnis des Unternehmens. Wucherer ist langj├Ąhriger Siemens-Manager - Infineon geh├Ârte bis zum B├Ârsengang vor zehn Jahren zum Siemens-Konzern. Kenntnisreicher Kandidat Die Fonds haben das Argument der Expertise offenbar bedacht, denn auch Berchtold ist ein Branchenkenner. Er war von 2003 bis 2007 Pr├Ąsident des Branchenverbandes Bitkom, als Finanzchef von ZF und Aufsichtsratschef der Bundesdruckerei kennt Berchtold Infineon aus Kundensicht. Berchtold selbst wollte sich nicht zu seinen Motiven ├Ąu├čern. Wie aussichtsreich die Chancen des Fonds stehen, Berchtold auf der Hauptversammlung durchzusetzen, ist offen. Ein Vertrauter von Berchtold sagte: "Gehen Sie mal davon aus, dass die Chancen sehr gut stehen. Sonst w├╝rde jemand von seinem Format so etwas doch gar nicht erst anfangen."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.21 14:28 V12.2.5-1