Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 22 Dezember 2009

Dätwyler lagert ICT-Infrastruktur an Siemens aus

Die Dätwyler Gruppe lagert die ICT-Infrastruktur an Siemens IT Solutions and Services (SIS) aus. Der Full-Outsourcing-Vertrag umfasst den Betrieb der Rechenzentren, der Netzwerke, der Arbeitsplatz-Services und der Benutzer-Helpdesks für alle vier Konzernbereiche weltweit.
Der Vertrag beginnt mit dem Servicestart am 1. Januar 2010 und wurde für fünf Jahre abgeschlossen. Durch das Auslagern wird im Rahmen eines Transformationsprozesses die Dätwyler ICT-Infrastruktur zentralisiert, konsolidiert und standardisiert. Die zukünftige ICT-Umgebung wird dadurch flexibler für Anpassungen von Geschäftsprozessen und Kapazitäten.

Damit erwartet die Gruppe Kosteneinsparungen im ICT-Bereich und erhöht gleichzeitig die ICT-Service-Qualität. Innerhalb der Dätwyler Gruppe verbleiben die ICT-Kernkompetenzen, nämlich das Management und die Weiterentwicklung der unternehmensspezifischen Applikationen wie beispielsweise e-Commerce-Systeme und SAP.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.09.21 11:51 V11.0.0-1