Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 14 Dezember 2009

Balda baut neues Werk in China

Der Zulieferer Balda ist nach Rückzahlung nunmehr frei von kurzfristigen Bankverbindlichkeiten. Desweiteren geht der au eines neuen Produktionswerks in Beijing zügig voran.
Der Balda-Konzern hat im Zuge des bereits mitgeteilten Verkaufs von 18,75% seiner Beteiligung am Touchscreen- Hersteller TPK mit den Kauferlösen seine kurzfristigen Bankverbindlichkeiten in Deutschland in Höhe von rund €70 Millionen nunmehr zurückgeführt. “Damit haben wir die Basis für neue Investitionen und nachhaltiges Wachstum für die Balda-Gruppe geschaffen”, so Rainer Mohr, Vorstandsmitglied und Chief Financial Officer (CFO).

Neues Produktionswerk in Beijing
Der Geschäftsbereich MobileCom ist entgegen dem globalen Markttrend bei Mobiltelephonen mit neuen Kunden und Aufträgen auf Wachstumskurs. Die Inbetriebnahme des ersten Bauabschnitts am neuen Produktionsstandort in Beijing soll bis Mitte 2010 erfolgen. Das neue Werk, logistisch günstig gelegen in der Nähe des Flughafens von Beijing, umfasst eine Fläche von 200 Tausend Quadratmetern.

In der ersten Phase stehen rund 73 Tausend Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung. “Es wird weltweit eines der größten und modernsten Werke für die Verarbeitung von Hochleistungskunststoffen für kleinere Produktformate sein. Mit der neuen Fertigung positioniert sich Balda mit seinem Kerngeschäft im MobileCom-Markt noch stärker für die Massenproduktion. Nischenprodukte mit weniger großvolumigen Fertigungslosen für exklusivere Modelle wird künftig der Konzernstandort Suzhou fertigen”, erläuterte Michael Sienkiewicz, Vorstandsvorsitzender der Balda AG.

Neue Aufträge und Kunden für die Region Malaysia
Balda Solutions Malaysia (BSM) hat sich einen Großauftrag ihres langjährigen Kunden Canon gesichert. Der Auftrag umfasst neben dem Spritzgießen der Kameragehäuse erstmals auch die Fertigung eines Großteils von bis zu vier digitalen Kameramodellen. Start der Serienproduktion ist Dezember 2009. Zudem wird die Gesellschaft für ein führendes deutsches Internetportal ein “online tablet device” fertigen.

Die Zusammenarbeit mit SonyEricsson in der Produktion von Bluetooth-Kopfhörern mit Radioverbindung wurde ausgebaut. Überdies wird BSM für ein neues finnisches Unternehmen, das Intel-basierte Telefone herstellt, mechanische Komponente fertigen. Das Unternehmen wird mit diesen Aufträgen seine Umsatzerlöse 2010 deutlich steigern.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1