Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 04 Dezember 2009

Harting mit kontinuierlichem Wachstum in Asien

Die Harting Technologiegruppe mit Sitz im ostwestfälischen Espelkamp hat weltweit einen Umsatz von insgesamt €325 Mio. erwirtschaften können und liegt damit gut 15% unter dem Vorjahr.
Die Umsätze der Harting Technologiegruppe sind im vergangenen Jahr insbesondere aufgrund der Einbrüche im Maschinenbau, in der Automation und im Bereich Industrial Devices gesunken. In Deutschland lag der Umsatz mit €118 Mio. etwa 19% unter dem Vorjahr.

Auch in Europa sank der Umsatz um ca. 20% auf €116 Mio. In Americas hat ein Rückgang um ca. 13% zu einem Umsatz von €25 Mio. geführt. Entgegen dem weltweiten Trend konnte Harting seine Umsätze in Asien um gut 3% auf insgesamt €64 Mio. ausbauen. Das ist vor allem auf sehr gute Umsätze im Wachstumsmarkt China zurückzuführen, mit denen eine rückläufige Entwicklung in Japan mehr als kompensiert werden konnte.

Personal
Die sich anhaltend verschlechternde Auftragslage und die damit verbundene Unterauslastung der Produktion haben dazu geführt, dass auch die Personalstruktur in den umsatzschwachen Bereichen angepasst werden musste. Umgehend eingeleitete Maßnahmen wie Urlaubs- und Überstundenabbau bereits im Januar 2009, flächendeckende Kurzarbeit, freiwilliger Entgeltverzicht, Versetzungen innerhalb des Konzerns und das Auslaufen von befristeten Arbeitsverhältnissen im In- und Ausland haben es möglich gemacht, die Anzahl der unumgänglichen Kündigungen sehr gering zu halten.

Margrit Harting, Geschäftsführende Gesellschafterin: „Einschnitte auch im Bereich der Mitarbeitenden zu machen, ist uns sehr schwer gefallen. Wir haben alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um den Aderlass so gering wie möglich zu halten. Wir müssen uns jetzt durch das Erkennen und Umsetzen von Verbesserungspotenzialen auf die Zukunft ausrichten und mutig der Krise entgegenwirken. Deshalb sind auch die aktuellen Personalmaßnahmen, zu denen wir uns leider gezwungen sehen, ein notwendiges Muss.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-2