Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 01 Dezember 2009

X-Fab verkauft Waferfabik in UK an Semi Plus

X-FAB Silicon Foundries und Plus Semi aus Swindon, UK, haben den Verkauf von X-FAB’s Waferfabrik in Plymouth, UK, an Plus Semi vereinbart.
Der Vertrag zum Eigentumsübergang der X-FAB UK an Plus Semi wurde von beiden Seiten unterschrieben, er soll Ende 2009 in Kraft treten. Darüber hinaus wurde ein Technologielizenzvertrag abgeschlossen, um die Weiterführung des laufenden Geschäftsbetriebs zu gewährleisten. Finanzielle Details der Transaktion werden nicht veröffentlicht.

Für beide Unternehmen ist dieser Schritt von Vorteil. Im Rahmen der strategischen Ausrichtung von X-FAB’s Chipfabriken hatte das Unternehmen zuvor entschieden, das Werk in Plymouth entweder zu schließen oder zu verkaufen. X-FAB UK hat einen Anteil von weniger als 5% an der Gesamtkapazität der X-FAB Gruppe. In Zusammenarbeit mit Plus Semi wurde ein Weg gefunden, welcher die Weiterführung des Standortes in Plymouth mit einem neuen Eigentümer ermöglicht. Plus Semi ist damit in der Lage, sein Geschäft in Richtung analoger Produkte zu erweitern, mit einer Waferfabrik, die sowohl technologisch als auch im Hinblick auf die verfügbare Kapazität eine ideale Lösung für Plus Semi darstellt.

Hans-Jürgen Straub, CEO der X-FAB Gruppe, sagte: “Wir freuen uns sehr, eine Lösung gefunden zu haben, welche die Weiterführung des Geschäftsbetriebs und die Erhaltung von Arbeitsplätzen am Standort in Plymouth außerhalb der X-FAB Gruppe sichert. Mit diesem Verkauf wird ein wichtiger Schritt für die Optimierung der Kapazitäten in der X-FAB Gruppe erreicht.“

Michael LeGoff, Geschäftsführer von Plus Semi, sagte: “Dies ist der erfolgreiche Abschluss enormer Anstrengungen aller Beteiligten, die beiden ehemaligen Plessey-Standorte, Plymouth und Swindon, wieder zusammenzuführen. Wir konnten damit unsere technologische Kernkompetenz mit einem Design- und Technologiezentrum in Swindon mit ca. 20 Mitarbeitern erhalten. Zusammen mit den 150 Mitarbeitern, die wir in Plymouth beschäftigen werden, haben wir beste Chancen, mit dem Design und der Herstellung von Halbleitern im lukrativen Analog/Mixed-Signal-Markt deutlich zu wachsen.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2