Anzeige
Anzeige
Komponenten | 18 November 2009

Einigung zu Stellenabbau bei mdexx gescheitert

Nach dem Scheitern von Verhandlungen zwischen Gesch√§ftsf√ľhrung und IG Metall am Bremer mdexx-Werk, will man sofort mit den angek√ľndigten Entlassungen, sowie der Produktionsverlagerung beginnen.
Siemens hatte der ehemaligen Tochtergesellschaft schriftlich zugesagt hat, Gelder f√ľr einen Sozialplan zur Verf√ľgung zu stellen. Damit sollten die vom Betriebsrat geforderten Abfindungen und eine zweij√§hrige Transfergesellschaft finanziert werden. Die IG Metall wirft der Mdexx-Gesch√§ftsf√ľhrung vor, diese Zusage angezweifelt zu haben. Sowohl Betriebsrat als auch IG Metall k√ľndigen Widerstand an "Der Betriebsrat wird allen K√ľndigungen widersprechen, zumal offensichtlich die Sozialauswahl missachtet wurde. K√ľndigungsschutzklagen sind in Vorbereitung", heisst es bei der IG Metall. Zudem sollen schnellstm√∂glichst einstweilige Verf√ľgungen auf Unterlassung der K√ľndigungen beantragen werden. Siemens hatte die mdexx GmbH im Januar an einen internationalen Investor verkauft, der nun Teile der Produktion nach Tschechien verlagern wird.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2