Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 12 Oktober 2009

Infineon bleibt Top bei Chips für Kartenanwendungen

Laut der Marktstudie World Smart Card IC Markets hielt Infineon im Jahr 2008 einen Anteil von 25,5% am Weltmarkt für Chipkarten-ICs, der laut Frost & Sullivan etwa 2,4 Milliarden US-Dollar ausmachte.

Infineons führende Marktposition ist insbesondere auf seinen Erfolg in den beiden Marktsegmenten elektronische Ausweisdokumente und Zahlungssysteme zurückzuführen. Rund die Hälfte der elektronischen Ausweisdokumente, die in 2008 ausgegeben wurden, ist mit einem Sicherheitscontroller von Infineon ausgestattet. Zu den Ausweisanwendungen gehören z. B. elektronische Reisepässe und Personalausweise, Gesundheitskarten, Führerscheine und Sozialversicherungskarten. Rund ein Drittel der 192 UN-Mitgliedstaaten – also mehr als drei Milliarden Menschen – nutzen heute Infineons Sicherheits-Chips im öffentlichen Sektor. Ein wichtiger Partner für sichere Chipkarten ist Infineon auch im Markt für Bezahlkarten. Das Unternehmen ist Hauptlieferant für einige der weltweit größten Kreditkarten- und Bezahlkartenprogramme in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Korea.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1