Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 07 September 2009

Infineon Österreich beendet Kurzarbeit

Infineon Österreich hat die Kurzarbeit beendet. Vorstandssprecherin Monika Kircher-Kohl erklärte gegenüber dem Wirtschaftsblatt, dass die Produktion wieder in vollem Umfang laufe.

Wie berichtet hatte der Chip-Hersteller im März Kurzarbeit angemeldet. Fast die Hälfte der Mitarbeiter in Villach und Graz waren von der Massnahme betroffen. Bereits im Sommer konnten die meisten Mitarbeiter wieder auf eine reguläre Arbeitszeit umsteigen. Bei einigen Produkten werde sogar "bis zum Anschlag" gearbeitet, wordurch man auch 100 Leiharbeiter einstellen konnte, heisst es weiter.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1