Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 16 Juli 2009

Infineon: BaFin genehmigt Wertpapierprospekt mit vorläufigen 3Q-Zahlen

Infineon gibt eine Bezugsrechtsemission von bis zu 337 Millionen Aktien für einen Bezugspreis von €2,15 je Aktie bekannt. Die Bezugsfrist läuft vom 20. Juli 2009 bis einschließlich 3. August 2009. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat heute die erforderliche Genehmigung des Prospekts erteilt.
Die neuen Aktien werden den Infineon-Aktionären in einem Verhältnis von vier neuen Aktien je neun Altaktien zum Bezug angeboten. Über ihre Depotbanken wird Infineon zudem den Inhabern von American Depositary Shares (ADS) von Infineon vom 20. Juli 2009 bis 29. Juli 2009 die Bezugsrechte für neue ADS zugänglich machen. Die Lieferung und Zahlung der über Bezugsrechte erworbenen neuen Aktien erfolgen voraussichtlich am 7. August 2009.

Die nicht gezeichneten neuen Aktien werden im Rahmen einer Privatplatzierung an ein Unternehmen verkauft, das von einem von einer Tochtergesellschaft der Apollo Global Management LLC (Apollo) gemanagten Fonds gehalten wird. Die Lieferung und Zahlung stehen unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen, die für August 2009 erwartet werden.

Apollo hat sich verpflichtet, unter bestimmten Bedingungen bis zu rund 326 Millionen der nicht von Altaktionären gezeichneten neuen Aktien zum Bezugspreis zu erwerben. Apollo kann zu diesen Bedingungen höchstens 30% minus eine Aktie des Infineon-Grundkapitals nach durchgeführter Kapitalerhöhung zeichnen. Die Bezugsverpflichtung steht unter dem Vorbehalt, dass Apollo mindestens 15% des erhöhten Infineon-Grundkapitals (nach Durchführung der Kapitalerhöhung) hält. Wird dieser Mindestanteil nicht erreicht, hat Apollo das Recht, aber nicht die Pflicht, die nicht gezeichneten neuen Aktien dennoch zu erwerben.

Die Bezugsrechte für die neuen Aktien werden nicht im geregelten Börsenhandel der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Credit Suisse Securities (Europe) Limited, die Deutsche Bank AG und Merrill Lynch International sind die Joint Bookrunners dieser Kapitalerhöhung.

Der Prospekt für die Kapitalerhöhung enthält vorläufige Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2009. In dem am 30. Juni 2009 abgelaufenen Quartal erzielte Infineon einen Umsatz von rund €845 Millionen gegenüber €747 Millionen im Quartal bis zum 31. März 2009 bzw. gegenüber €1.029 Millionen in dem am 30. Juni 2008 abgelaufenen Quartal.

Dies entspricht einer Steigerung von 13% im Vergleich zum Vorquartal und einem Rückgang um 18% im Vergleich zum dritten Geschäftsquartal 2008. In dem am 30. Juni 2009 abgelaufenen Quartal betrug der Umsatz im Segment Automotive ca. €206 Millionen, im Segment Industrial & Multimarket ca. €221 Millionen, im Segment Chip Card & Security rund €82 Millionen, bei Wireless Solutions rund €251 Millionen, im Segment Wireline Communications ca. €84 Millionen und in dem Segment Sonstige Geschäftsbereiche rund €1 Million. Infineons Umsatzerlös im Segment Corporate & Eliminations war unwesentlich.

Die Segmentergebnisse der Geschäftsbereiche des Unternehmens stellten sich wie folgt dar: Automotive lag bei rund minus €17 Millionen; Industrial & Multimarket bei rund €9 Millionen; Chip Card & Security bei rund €4 Millionen; Wireless Solutions bei rund €19 Millionen; Wireline Communications bei rund €7 Millionen; das Segment Sonstige Geschäftsbereiche bei rund minus €1 Million und das Segment Corporate & Eliminations lag bei rund minus €13 Millionen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1