Anzeige
Anzeige
Komponenten | 06 Juli 2009

AMTC entlässt in Dresden

Das Chipmasken-Forschungszentrum Advanced Mask Technology Center (AMTC) wird rund 50 seiner 130 Mitarbeiter entlassen.
Zu dieser Massnahme hätten Geschäftsleitung und Eigentümer die Mitarbeiter bereits informiert, heisst es in der DNN. Die meisten der betroffenen Mitarbeiter müssten demnach bereits Ende September gehen. Als Grund wird die Insolvenz dees Chip-Herstellers Qimonda genannt, durch die das Auftragsvolumen weggebrochen sei.

Die Qimonda-Anteile am AMTC wurden von den anderen Eigentümer - Toppan und AMD - übernommen (beide halten nun jeweils 50% am AMTC).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-2