Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 02 Juli 2009

Leoni kauft Valentine Robotics

Leoni hat den US-amerikanischen Robotik-Spezialisten Valentine Robotics zum 1. Juli 2009 vollstĂ€ndig ĂŒbernommen.
Mit der Akquisition des Robotik-Spezialisten baut Leoni sein Portfolio im Bereich innovativer, integrierter Systemlösungen mit hohem Engineering- und Serviceanteil fĂŒr Industrieroboter sowie seine Marktstellung in Nordamerika weiter aus.

Valentine Robotics mit Sitz in Sterling Heights (Detroit), USA, bewegt sich mit seiner Spezialisierung auf Programmierung und Inbetriebnahme von Industrierobotern, Komplettlösungen zum Beispiel fĂŒr Bildverarbeitungs- und Messsysteme sowie zugehörige Applikationsschulungen in einem wachstumsstarken Nischenmarkt. Das Unternehmen wurde 1996 gegrĂŒndet und erwirtschaftete in den vergangenen Jahren mit rund 20 Mitarbeitern durchschnittlich $2,5 Mio. (€1,8 Mio.) Umsatz.

Durch den Zukauf baut Leoni sein Robotik-Portfolio deutlich aus. Es umfasst die Konfektionierung komplexer Schlauchpakete und EnergiezufĂŒhrungen mit pneumatischen, hydraulischen und elektrischen Komponenten, deren Roboterhersteller-unabhĂ€ngige Installation, prĂ€ventive Instandhaltung und Wartung sowie die Fertigung diverser MedienschlĂ€uche und spezieller Steuer- und Powerleitungen.



Dazu kommt ein umfangreiches Angebot von Programmierdienstleistungen und Schulungskonzepten. Valentine Robotics verstĂ€rkt das Know-how insbesondere im Bereich integrierter Systemlösungen mit Fokus auf Engineering und Service. "Mit der Übernahme und Eingliederung von Valentine Robotics in die GeschĂ€ftseinheit Industrial Solutions der Wire & Cable Solutions Division erweitern wir nicht nur unsere PrĂ€senz in Nordamerika, sondern erneut unsere System-Kompetenz", erlĂ€utert Dr. Klaus Probst, Vorstandsvorsitzender der Leoni AG, die Akquisitionsstrategie.

Leoni begleicht den Kaufpreis zum Großteil mit eigenen Aktien. Valentine Robotics bedient traditionell Kunden aus der Automobil- und Roboter-herstellenden Industrie, ist jedoch zunehmend erfolgreich in den Bereichen Luftfahrt, Nahrungsmittelherstellung, Metallverarbeitung, Sondermaschinenbau, Möbelherstellung und Healthcare. Damit wird die Leoni-Strategie unterstĂŒtzt, den Anteil des GeschĂ€fts außerhalb der Automobilindustrie zu vergrĂ¶ĂŸern.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2