Anzeige
Anzeige
Komponenten | 29 Juni 2009

Schott AG: Elektronik-Gläser Go Green

Das Profitcenter Electronics & Biotech der SCHOTT AG produziert DĂŒnnglĂ€ser fĂŒr die Elektronikindustrie ohne Zusatz von giftigen Schwermetallen.
Arsen und Antimon verbannt Unter der Bezeichnung „eco-Glas“ bringt das Profitcenter Electronics & Biotech von SCHOTT Glassorten auf den Markt, die ohne den Zusatz von Arsen und Antimon als LĂ€utermittel im Herstellungsverfahren produziert werden. Das Produktportfolio soll im Laufe der Zeit um weitere derartige „grĂŒne“ GlĂ€ser ergĂ€nzt werden. Sukzessiver Ausbau der "grĂŒnen" Produktpalette Vorreiter beim Einsatz sogenannter „grĂŒner“ GlĂ€ser ist die Elektronikindustrie, insbesondere namhafte Handyhersteller. So stammt das „grĂŒne“ Filterglas fĂŒr die Kameralinse in vielen mobilen Telefonen von SCHOTT. Es wird aus dem Glas „D 263“ T eco hergestellt, das auch fĂŒr berĂŒhrungsempfindliche Bildschirme zum Einsatz kommt. „D 263“ T eco ist eines der ersten GlĂ€ser im SCHOTT Portfolio, das ohne den Zusatz von Arsen und Antimon gelĂ€utert wird. Ebenfalls frei von diesen LĂ€utermitteln ist „AF 32“ eco, mit dem die Halbleiterindustrie Elektronikbauteile verpackt. Weitere Glassorten sollen als eco-Variante durch den Verzicht auf den Einsatz von toxischen Zusatzstoffen im Herstellungsprozess folgen. Im bisherigen Produktionsprozess dienten die Oxide der Schwermetalle Arsen und Antimon als so genannte LĂ€utermittel, die GasblĂ€schen aus der Glasschmelze treiben und ein perfekt transparentes Glas gewĂ€hrleisten. Alternative LĂ€utermittel wie Zinnoxid treten zunehmend an ihre Stelle, erfordern aber andere Temperaturen und Prozessparameter und damit intensive Versuchsreihen, um die hohe GlasqualitĂ€t zu erhalten. Die Versuche im SCHOTT Werk in GrĂŒnenplan zeigen, dass die sehr guten optischen Eigenschaften auch bei dem umweltfreundlicheren Produktionsprozess erhalten bleiben. Auch achtet SCHOTT darauf, dass die neuen LĂ€utermittel keine Auswirkungen auf andere physikalische und chemische Eigenschaften haben.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2