Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 16 Juni 2009

Globalfoundries mit weniger Kurzarbeit in Dresden

Das Unternehmen kann - auf Grund einer sich entspannenden Wirtschaftslage - die Kurzarbeit in seinem Dresdner Werk verkürzen.

Da sich die Wirtschaftslage für die Chip-Hersteller langsam wieder entspannt, kann Globalfoundries - ein Gemeinschaftsunternehmen von AMD und einem arabischen Investor - die Kurzarbeit weiter zurücknehmen. So soll die Massnahme zwar noch weitere 6 Monate fortgeführt werden, man reduziere diese aber, heisst es in Medienberichten. So sollen auch nicht mehr alle Bereiche des Unternehmens von der Kurzarbeit betrofen sein; ab Juli sollen nur noch 35% der Belegschaft (derzeit 2600 in Dresden) kurzarbeiten. Bildquelle: AMD
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1