Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 01 Juni 2009

Qimonda: Technologieentwicklung wird eingestellt

Der insolvente, deutsche Chip-Hersteller Qimonda wird seine Technologieentwicklung zum 1.Juni einstellen. Somit wird auch die verbliebene Kernmannschaft weiter verkleinert.

"Der Insolvenzverwalter sei gezwungen, die Abwicklung und Stilllegung der Qimonda Dresden GmbH & Co. OHG ab dem 1. Juni zur Befriedigung der Gläubigerinteressen voranzutreiben“, zitiert die Sächsische Zeitung ein Schreiben, welches vom Betriebsrat und Insolvenzverwalter Michael Jaffé unterzeichnet sei. So wirde die Entwicklungsarbeit an der Buried Wordline eingestellt. 39 Mitarbeiter sollen bereits zum 31. Mai ihre Kündigung erhalten haben. Bis Ende Juli soll die Kernmannschaft auf 166 Mitarbeiter verkleinert werden, heisst es in dem Bericht weiter. Die Investorensuche gehe jedoch unvermindert weiter, betonte jedoch ein Sprecher des Insolvenzverwalters in dem Bericht. Bildquelle: dpa
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1