Anzeige
Anzeige
Komponenten | 29 Mai 2009

Akzelerometer werden 2013 der führende MEMS-Baustein werden

Wenn Sie Ihr iPhone auf die Seite drehen und sich der Bildschirm automatisch anpasst, dann ist dort ein Akzelerometer am Werk. Wenn Sie den Wii-Controller schwingen und virtuell einen Strike bowlen, dann ist auch hier ein Beschleunigungsmesser am Werk.

Tatsächlich haben sich Beschleunigungssensoren in den letzten Jahren zu einem entscheidenden Merkmal bei den beliebtesten, elektronischen Geräten entwickelt, was zu einem Absatzboom führte. Damit werden die Beschleunigungssensoren bis 2013 zum Top-Seller bei den MEMS-Bausteinen führen, so iSuppli. Der globale Markt für MEMS-Beschleunigungssensoren wird sich bis 2013 auf US$ 1,7 Milliarden erhöhen, gegenüber $947,7 Millionen im Jahr 2007; siehe beigefügte Abbildung. „Aufgrund des schnellen Umsatzwachstums werden Beschleunigungssensoren bis 2013 die aktuell führenden MEMS-Bausteine - Tintenstrahldruck-Köpfe und Mikrospiegel-Chips (DLP) – ablösen“ erklärte Jérémie Bouchaud, Principal Analyst , MEMS, für iSuppli. „Der Wunsch der Verbraucher nach Motion-Sensing in Smart-Phones und Video-Spiel-Systemen wird die Nachfrage nach Beschleunigungssensoren antreiben.“ Der Nachfrage-Boom bei Beschleunigungssensoren ist eine Wohltat für den gesamten MEMS-Markt. Obwohl für den weltweiten MEMS-Markt für 2009 ein Umsatzrückgang von 8% (zum zweiten Mal in der Geschichte des Marktes – nach 7% in 2008) werden die MEMS-Beschleunigungssensoren mit einem Wachstum von 1,8% rechnen können. Die Einnahmen bei Akzelerometern werden 2010 um 14,1% ansteigen, gefolgt von zweistelligen Wachstumsraten für 2011 und 2012. „Ein wichtiger Katalysator für den Umsatzanstieg bei den Beschleunigungsmessern ist die Preisgestaltung", erklärte Herr Bouchaud. "Die magische Grenze von $1 wurde von den Akzelerometern bereits 2008 durchbrochen, was sie für eine Vielzahl von Produkten attraktiv macht. Die Preise werden in den kommenden Jahren weiter sinken, was ihren Reiz über Smartphones auf den allgemeinen Handy-Markt ausweiten wird.“ Für 2009 wird prognostiziert, dass die Einnahmen aus Verbraucher- und Mobile Applications die aus Automotive Anwendungen übersteigen werden. Bis jetzt war Automotive mit Abstand der größte Anwendungsbereich für Beschleunigungssensoren. Dieser Markt ist jedoch vom Zusammenbruch der weltweiten Pkw-Produktion betroffen. STMicroelectronics führt Markt für Beschleunigungssensoren an 2006 belieferten die Top5 der Hersteller – Freescale, Analog Devices, Bosch, VTI und Denso – fast ausschließlich den Automobil-Markt. Jedoch hatte STMicroelectronics bis Ende 2008 die die Spitze übernommen – auf Grund der erfolgreichen Vermarktung in den Bereichen Consumer und Wireless Communication. Der Umsatz des Unternehmens in diesem Bereich stieg 2008 auf $220 Millionen, gegenüber $29 Millionen im Jahr 2007. Das Unternehmen ist Beschleunigungsmessers Marktanteil stieg auf 20 Prozent im Jahr 2008 von 4 Prozent im Jahr 2006. Dadurch stieg auch der Marktanteil des Unternehmens von 4% (2006) auf 20% im Jahr 2008.
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1