Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 18 Mai 2009

Infineon: Emission war vielfach überzeichnet

Infineon hat heute durch die Infineon Technologies Holding B.V., eine 100%-ige Tochtergesellschaft, erfolgreich eine nachrangige Wandelschuldverschreibung platziert. Das Angebot war vielfach überzeichnet. Die Wandelanleihe stärkt die Liquidität und verlängert die Fälligkeitsstruktur des Fremdkapitals von Infineon.

„Mit der erfolgreichen Platzierung dieser Anleihe haben wir ein gutes Marktumfeld schnell und konsequent genutzt. Dieser weitere wichtige Schritt zur Refinanzierung belegt das Vertrauen des Marktes in unser Unternehmen“, so Finanzvorstand Dr. Marco Schröter. Der Wandlungspreis wurde bei 2,61 EUR festgesetzt, was einer Wandlungsprämie von 25% entspricht. Die Anzahl der Aktien, die der Wandelanleihe zu Grunde liegen, beläuft sich auf 74.950.000 Stammaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von 2,00 EUR je Aktie. Der Gesamtnennbetrag beträgt somit 195,6 Mio. EUR. Die Anleihe hat eine Laufzeit von 5 Jahren. Sie wird zu 92,8 % des Nennbetrags und damit am oberen Ende der Bookbuilding-Spanne für das Disagio begeben. Der Emissionserlös beträgt 181,5 Mio. EUR, der Kupon wurde bei 7,50 % p.a. festgesetzt (halbjährliche Zahlung). Sofern nicht zuvor gewandelt, wird die Wandelanleihe bei Fälligkeit zu 100 % des Nennbetrags zurückgezahlt.
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-1