Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 04 April 2009

Infineon beendet Börsennotierung an der New York Stock Exchange

Die Infineon Technologies AG hat heute bei der New York Stock Exchange (NYSE) den Antrag gestellt, die Börsennotierung seiner American Depositary Shares (ADS) einzustellen. Infineon erwartet das sogenannte Delisting zum 24. April 2009. Nach Delisting werden die ADS-Papiere nicht mehr an der NYSE gehandelt werden.
Infineon beabsichtigt, den Antrag auf Aufhebung der Registrierung bei der US-Börsenaufsicht "Securities and Exchange Commission" (SEC) so schnell wie möglich zu stellen. Dies wird jedoch frĂŒhestens ein Jahr nach Delisting möglich sein. Mit der Deregistrierung enden auch die Berichtspflichten nach dem "Securities Exchange Act of 1934" (Exchange Act). Die Frankfurter Wertpapierbörse ist der Haupthandelsplatz fĂŒr Infineon-Aktien. Gemessen am weltweiten Gesamtumsatz wird an der NYSE nur ein relativ geringer Anteil Infineon-Wertpapiere gehandelt. In AbwĂ€gung der Vor- und Nachteile einer Börsennotierung an der NYSE ist Infineon zu dem Schluss gekommen, die Börsennotierung seiner ADS-Papiere nicht mehr fortzufĂŒhren. Infineon wird die VerfĂŒgbarkeit seiner ADS-Papiere in Form eines sogenannten „Level 1-Programms“ aufrechterhalten und eine Notierung am außerbörslichen Markt OTCQX anstreben. Infineon-Aktien werden weiterhin an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Infineon wird somit die strengen deutschen Berichts- und Transparenzvorgaben erfĂŒllen. Auch in der Zeit zwischen Delisting und Deregistrierung wird Infineon fĂŒr seine Finanzberichte die Vorgaben des „Exchange Act“ erfĂŒllen. Nach der Deregistrierung wird Infineon weiter ein hohes Maß an Transparenz aufrecht erhalten und den Erwartungen der internationalen FinanzmĂ€rkte gerecht werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-2