Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 06 Februar 2009

Epcos: Umsatzrückgang und Stellenabbau

Epcos, mit Sitz in M√ľnchen, musste im 1Q einen Verlust von knapp ‚ā¨30 Millionen hinnehmen. Der Umsatz fiel um 23% auf ‚ā¨282 Millionen.
Das Unternehmen musste im ersten Quartal 2008/09 (Oktober bis Dezember) einen Verlust von knapp ‚ā¨30 Millionen Euro verbuchen. Die derzeit mit starken Absatzr√ľckg√§ngen k√§mpfende Autobranche ist haupts√§chlich f√ľr den Umsatzr√ľckgang verantwortlich und das Unternehmen sieht in der n√§chsten Zeit auch keine Besserung. Fortlaufende Anpassung der Ressourcenplanung und Einsatzfaktoren Angesichts der √§u√üerst widrigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der nicht vorhersehbaren Nachfrageentwicklung √ľberpr√ľft Epcos seine Ressourcenplanung und Einsatzfaktoren fortlaufend und passt diese den sich √§ndernden Gegebenheiten an. So nutzt Epcos beispielsweise eine Reihe von Personalma√ünahmen, um die Fertigungskapazit√§ten an den erheblich gesunkenen Bauelementebedarf der Kunden anzupassen: unter anderem Abbau von Resturlaub und Arbeitszeitguthaben sowie Kurzarbeit. Im 1. Quartal 2009 war dar√ľber hinaus eine Verringerung der Anzahl weltweit f√ľr Epcos t√§tiger Personen um rund 4.100 unvermeidlich. Davon waren etwa jeweils zur H√§lfte eigene Mitarbeiter sowie Leiharbeitnehmer und bei Unterauftragsnehmern Besch√§ftigte betroffen. (Das Unternehmen besch√§ftigte zum Ende des vergangenen Gesch√§ftsjahres √ľber 21.000 Mitarbeiter, davon 1850 in Deutschland.) Die Investitionen in Anlageverm√∂gen werden aus heutiger Sicht mit rund ‚ā¨110 Millionen deutlich unter denen des Vorjahres (‚ā¨155 Mio.) liegen, w√§hrend zur St√§rkung der Wettbewerbsf√§higkeit f√ľr Forschung und Entwicklung erneut Aufwendungen in H√∂he von rund ‚ā¨75 Millionen (Vorjahr: ‚ā¨81 Mio.) vorgesehen sind. Ausblick Konjunkturforscher rechnen f√ľr 2009 mit anhaltend gro√üen Belastungen der Weltwirtschaft. Vor diesem Hintergrund und angesichts des sehr schwachen Auftragseingangs erwartet EPCOS im laufenden 2. Quartal 2009 einen Umsatzr√ľckgang auf rund ‚ā¨260 Millionen, der auch die Ergebnisentwicklung negativ beeinflussen wird.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1