Anzeige
Anzeige
Komponenten | 22 November 2008

Nun doch Stellenabbau bei austriamicrosystems

Obwohl das Unternehmen erst am 18. November einen Stellenabbau klar von der Hand gewiesen hatte, mĂŒssen nun doch 60 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen.
Der österreichische Chip-Hersteller austriamicrosystems hat 60 Mitarbeiter - alles Stammarbeiter - beim FrĂŒhwarnsystem des Arbeitsmarktservice Steiermark (AMS) zur KĂŒndigung angemeldet, berichtet der ORF. Demnach sollen die schlechten Verkaufsaussichten den Stellenabbau nun doch unumgĂ€nglich machen. Man hoffe jedoch, dass die tatsĂ€chliche Zahl der KĂŒndigungen deutlich unter dieser Zahl bleiben werde. Im Moment werde ein Sozialplan fĂŒr die betroffenen Mitarbeiter erarbeitet. austriamicrosystems ist nun bereits das dritte österreichische Unternehmen - neben AT&S und Epcos - das auf Grund der gegenwĂ€rtigen Wirtschaftslage einen Stellenabbau vornimmt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1