Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 20 November 2008

LEM streicht weltweit 10% der Stellen

Der Bauteilehersteller LEM, mit Sitz in der Schweiz, wird die weltweiten Mitarbeiterzahlen der gegenwärtigen Wirtschaftslage anpassen.
LEM erklärte, dass das Unternehmen Massnahmen ergriffen hat, um seine Kostenbasis an die derzeitig schwache Marktsituation anzupassen. Diese Massnahmen folgen auf den Ausblick vom 6. November 2008. LEM plant den Abbau von ca. 10% der weltweit 1.000 Mitarbeiter. Ein Teil des Personalabbaus erfolgt über Kündigungen. In der Schweiz werden ungefähr 16 Stellen abgebaut.
-----

LEM ist ein mittelständisches, globales Unternehmen mit etwa 1.000 Mitarbeitern weltweit. Es verfügt über Fertigungsstätten in Genf (Schweiz), Machida (Japan) und Beijing (China) sowie regionale Vertriebsbüros. LEM ist seit 1986 an der SWX Swiss Exchange kotiert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1