Anzeige
Anzeige
Komponenten | 13 November 2008

Infineon tritt aus bayrischen Arbeitgeberverband aus

Der deutsche Chipkonzern Infineon tritt mit sofortiger Wirkung aus den Arbeitgeberverband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie (VBM) aus.
"Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sehen jedoch im Blick auf den von uns angestrebten wirtschaftlichen Erfolg unseres Unternehmens keine Alternative", wird der Infineon Finanzvorstand Marco Schröter in Presseberichten zitiert.

Arbeitgeber und Gewerkschaft hatten sich erst kurz zuvor auf einen Kompromiss im Tarifstreit geeinigt. Die rund 800.000 Beschäftigten im Südwesten Deutschlands werden nun ab 1. Februar 2009 - 2,1% mehr Geld bekommen, ab April dann erfolgt noch eine zusätzliche Erhöhung um 2,1%. Dieser Tarifvertrag soll bis April 2010 gelten. Mit dem sofortigen Austritt aus dem VBM, betreffen die ausgehandelten Tarifkonditionen das Unternehmen und seine Mitarbeiter nicht mehr.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.24 23:28 V9.4.0-1